Haustausch Logo

Haustausch & Wohnungstausch Gästebuch

Das Gästebuch hat 1109 Beiträge am 17.11.2017 um 23:43:39
Von: Heide Berling
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 809
Wir sind seit 2 jahren Mitglied bei Homelink und haben bereits 4 x getauscht und 1x einen Tausch auf Gastfreundschaft durchgeführt. Wir sind sehr zufrieden. Zugegebenermaßen waren wir am Anfang etwas ängstlich haben jedoch mit unserem 1 Tauschpartner 17km von Münster einen erfahren Partner gefunden so daß unser Ängste und Bedenken sogleich verschwanden.
Wir waren bisher im Münsterland in der Toscana im Rheinland in Bayern/Franken und in Frankreich / Genfer See.
Wir werden weiterhin Mitglied sein und sehen schon voller Interesse den nächsten Angeboten entgegen. Danke
Von: Schippmann-Vetter
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 808
Ich denke wir haben mit dem Haustausch unsere Urlaubsform der nächsten Jahre gefunden.Eine rundum erfreuliche Erfahrung. Es hat sich als sinnvoll erwiesen dem Alter der Tausch-Kinder eine hohe Priorität einzuräumen. Unsere englische Tauschfamilie hatte ein Mädchen so alt wie unsere Tochter und einen Jungen so alt wie unser ältester Sohn. Die Spielsachen passten perfekt. Das Haus war klein und schnuckelig nicht überkanditelt eben das Haus einer Familie mit kleinen Kindern. Das bedeutete auch dass wir nicht ständig aufpassen mussten auf wertvolle Vasen und ähnliche Dinge. Die zwei Wochen vergingen wie im Flug keiner wollte nach Hause. Der englischen Familie gefiel es offensichtlich auch sehr bei uns deren Kindern vor allem der Platz zum Spielen. Als wir heimkamen zeigte sich dass die Gäste unser Zuhause mit ungeheurer Sorgfalt behandelt haben. Sie haben sogar unsere Wäsche gewaschen Rasen ohne Aufforderung gemäht die aufgebrauchten Vorräte mehr als ersetzt - ich war beim Heimkommen sprachlos. Man bekommt auf diesem Weg wieder eine etwas bessere Meinung von seinen Mitmenschen! Wir überlegen schon wohin wir nächstes Jahr tauschen. Unsere drei Kinder möchten gerne in ein warmes Land und wir wollen's mal mit Spanien versuchen oder Italien. Vielleicht stoßen wir auch auf ein exotisches Angebot so wie das einer Familie aus Zypern. Spannend ist die Suche im Tauschkatalog allemal.
Bei einem Tausch nach Spanien wäre ein gleichzeitiger Autotausch eine Überlegung wert. In ein paar Jahren wollen wir unbedingt nach Amerika oder Kanada tauschen aber da warten wir noch ein bisschen bis die Kinder älter sind.
Von: Schweier Jürgen
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 807
Wir haben nun zum 2. Mal getauscht und sind nach wie vor begeistert.Letztes Jahr waren wir in Amerika diesmal in Holland.
Beide Male waren wir überaus zufrieden. Gerne beantworten wir Anfragen von Leuten die vielleicht noch zögern oder Bedenken haben. Wir und unsere Kinder können homelink nur empfehlen.
Von: Werner Reiners-Kröncke
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 806
Nach sehr schoenen Erfahrungen in verschiedenen Laendern nun zum zweitenmal in Belgien gewesen und wieder nur die besten Erfahrungen gemacht:

(Gast-)Haus und Land = prima
die Menschen = liebenswert und freundlich
die Altstädte von Brüssel Gent und Brügge = sehenswert
die Nordseestrände bei/um Knokke-Heist = (fast) einmalig
die belgische Küche = lobenswert
die Kinderfreundlichkeit = südländisch.

Belgien ist ein Urlaubsland !!! Und unsere bisherigenTauschpartner: Unser Haus haben wir immer wieder tiptop vorgefunden die Vorräte waren (mehr als) ersetzt Probleme irgendwelcher Art gab`s noch nie - es müssen einfach nette Menschen in unserem Haus gewesen sein!

Haustausch ist die Alternative !!!

Warum fahren eigentlich immer noch Familien mit
Kindern in der Hauptsaison in teure Urlaubsquartiere? Gibt`s noch Fragen: Wir antworten gern! Frohe Grüße
Von: Beate & Tom Wenzl
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 805
Wir werden jetzt im dritten Jahr Mitglied bei Homelink und für uns und unsere drei Kinder ist dies die beste und erholsamste Art Urlaub zu machen. Man findet den Komfort von zuhause (Spülmaschine großes Haus Spielzeug etc.) auch am Urlaubsort vor und braucht sich nicht in kleinen Appartments mit wenig Geschirr und noch weniger Platz herumzudrücken. Außerdem fanden wir immer wertvolle Insidertipps über die Umgebung Einkaufsmöglichkeiten etc. vor so dass uns die Eingewöhnund in Holland (2x) Schweden oder Irland (inkl. Autotausch) gleichermassen leicht fiel. In Irland war es besonders praktisch ein Auto mit Rechtslenkung zu haben dass machte den Linksverkehr etwas einfacher.

Für uns ist Haustausch die ideale und gleichzeitig preiswerte Art ganz anders Urlaub zu machen. Und die Kinder fühlen sich wenn man das Alter der Kinder der Tauschfamilie mit beachtet gleich wohl und finden jede Menge "neue" Spielsachen vor. Ganz nebenbei haben sich auch nette Kontakte ergeben die per e-mail auch weitergeführt werden.
Von: Angelika Konradt
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 804
Wir haben gerade unseren ersten Haustausch hinter uns. Viele unserer Bekannten und Nachbarn hatten grosse Bedenken geäussert "Wie könnt Ihr nur!".
Es war für uns aber die einzige Möglichkeit einen Urlaub mit 2 Kindern in USA zu finanzieren.
Also haben wir über 30 Einladungen per email verschickt. Und kriegten leider sehr wenig Resonanz oder nur Absagen. Und am Ende hat doch noch jemand zugesagt. Unsere Tauschpartner haben eine traumhafte Penthousewohnung im 18.Stock direkt am Meer und wir haben uns sehr wohl bei ihnen gefühlt. Sie kamen einen Tag bevor wir abfuhren in Deutschland an so dass wir uns noch kennenlernen konnten. Sie sind sehr nette Menschen und haben mit unseren Nachbarn sogar Freundschaft geschlossen ;-)Das Auto haben wir auch gleich mítgetauscht -für Amerikaner fast selbstverständlich- Das war sehr komfortabel und unser Auto stand dann auch wie verabredet wieder am Flughafen so dass wir nach unserer Ankunft in Deutschland gleich nach Hause fahren konnten.
Wir sind jedenfalls total begeistert von dieser Art Urlaub und werden im nächsten Jahr wieder tauschen.
Von: Bernd Resack
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 803
Kann uns mal jemand helfen ob man die Autos gegenseitig am Flughafen abstellen könnte?
Und wo könnte man dann den Schlüssel die Fahrzeugpapiere und die Stellplatznummer abgeben/abholen?
Hat jemand Erfahrungen? Wir haben Angst wegen Schlüssel Papieren u Stellplatz-Nr. an ein fremdes Büro zu geben. Oder Ersatzschlüssel vorher schicken? Oder gibts bessere Ideen?
Dankeschön für Interesse und Hilfe.

Kommentar: ...an jedem Flughafen gibt es eine Polizeidienststelle die in der Regel 24 Std. besetzt ist. Wenn Sie einen Umschlag mit dem Namen des Abholers (Ihr Tauschpartner) dort deponieren wäre das eine Lösung. Aber auch die Fluhafeninformation ist eine mögliche Anlaufstelle. MfG HomeLink/ Manfred Lypold
Von: Floeth Josef
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 802
Wir sind seit zwei Jahren Mitglied und haben in dieser Zeit drei mal getauscht. Wir kommen uns manchmal schon wie alte Hasen vor. Die bisherigen Erfahrungen waren nur positiv. Allerdings neu für uns war ein Kurztausch übers Wochenende. Wir hätten nicht geglaubt daß dies so interessant sein könnte. Unser Tauschpartner wollte zu den Bregenzer Festspielen. Ein kurzer Anruf im Dezember 2000 und eine höfliche Frage dann war der Tausch für den August 2001 arrangiert. Hieraus entwickelte sich dann ein herzliches Verhältnis. Man lernte sich auch noch persönlich kennen. Im Nachhinein betrachtet kann man sagen dies war ein echter Gewinn für beide Seiten. Der Tausch im Juli 2001 ging nach Norwegen etwa 80 km nördlich von Oslo aufs Land. Wir fanden ein altes typisches Norwegerhaus vor das innen allerdings modernisiert war. In der ersten Woche konnten wir bis in die Nacht hinein auf der Terasse sitzen und lesen dank der Mitternachtssonne. Auch hier entwickelte sich das Jahr über ein reger Austausch an Info's Prospekten- Anregungen bis hin zum Austausch von persönlichen familiären Angelegenheiten. In unserem Bekanntenkreis werde ich oft gefragt wie läuft das eigentlich ab -und kommst du dir nicht als Fremdkörper vor- wenn du in ein fremdes Haus kommst. Ich habe darauf eine Antwort: Du kommst nach einer langen Fahrt dort an. Du gehst ins Haus... findest einen Willkommensgruß und einen Brief mit allem was du beachten sollst. Dann machst du dir einen Kaffee und schaust dich um. Am nächsten Tag gehst du einkaufen. Einige Tage später spricht das Personal des Supermarket dich schon in englisch an- weil sie dich schon kennen. In den nächsten Tagen machst du die ersten Ausflüge und Touren in der näheren oder weiteren Umgebung. Auf dem Rückweg von der Tour erwischst du dich -daß du sagst- jetzt gehen wir heim. Spätestens jetzt hast du begriffen was home exchange bedeutet.
Ein kleines Resümee: Homelink ist für uns nicht nur der billige Urlaub in einem möglichst exotischen Land. Vielmehr genießen wir den Kontakt zunächst zu den Tauschpartnern und dann vor Ort zu den Leuten dort -der nächsten Verwandtschaft- der Nachbarn und allgemein zu Land und Leuten. Bis jetzt hat dies auch tadellos funktioniert. Wir haben uns immer als zur Familie zugehörig gefühlt. Es wird einem soviel an Herzlichkeit und Vertrauen entgegen gebracht daß es eine Unterlassung wäre dies nicht zu genießen und zu erwidern. Wir haben auch bisher keine Schwierigkeiten gehabt einen Tauschpartner zu finden - d.h. bisher hat man uns gefunden. Dies liegt vielleicht auch mit daran daß wir sowohl über eMail Tel und FAX zu erreichen sind. Hinzu kommt natürlich die Nähe zum Bodensee und zum Alpenraum. Wie dem auch sei -wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Saison und auf die vielen Kontakte die in der Regel im November / Dezember über die Bühne gehen. Hierbei liegt mir selber sehr viel daran jedes Mail zu beantworten. Dies ist leider nicht allgemein der Fall. Wir können jedem empfehlen- der sich als Individualist sieht und ein wenig weltoffen ist - sich näher mit der Idee des Homelink zu beschäftigen - es lohnt sich.
http://home.t-online.de/home/josef.floeth/index.htm
Von: Eberhard Albrecht
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 801
Erfahrungsbericht: von Eberhard Albrecht aus Wertheim

Wir sind gerade "frischgebacken" aus Kanada (BC) zurück. Eigentlich wollten meine Familie und ich in die Toskana reisen und ich suchte in den Suchmaschinen im www entsprechende Angebote für ein Ferienhaus. Wir sind zu fünft an Kanada war für uns mit Sicherheit nicht zu denken. Dabei stieß ich auf HOMELINK und dachte mir
"wer macht denn so was??? Haustauschen? die Leute die das machen müssen total verrückt sein". Nun kurz gesagt ich gehöre jetzt ebenfalls zu denjenigen "verrückten".
Offen gesagt habe ich eine ganze Zeitlang überlegt und habe mir über HOMELINK viel Gedanken gemacht. Habe natürlich auch einige Überzeugungsarbeit bei meiner Familie und meinen Freunden leisten müssen. Alle waren skeptisch bis auf ein paar wenige. Bloß gut dass wir uns gemeinsam für einen Haustausch entschieden haben. Wir alle in der Familie sind der Überzeugung dass es einer der schönsten Urlaube und Wochen waren die wir je erlebt haben. Alles hat bestens funktioniert. Wir lernten sogar unsere Haustauschpartner kennen und waren echt begeistert. Auch von dem etwas älteren Haus dass wir gegen unseren erst 3 Jahre alten Neubau tauschen. Das Haus war gut eingerichtet wir hatten alles was wir benötigten. Natürlich tauschten wir auch das Auto mit dem wir eine 1wöchige Campingtour in BC tätigten. Wir bekamen sogar das Campingzubehör ausgeliehen.
Alles lief perfekt. Beide Häuser und natürlich auch das für 3 Wochen "unsere" wurde in dem Zustand vorgefunden wie wir es alle verlassen hatten. Ich kann dem Erfahrungsbericht von Herrn Josef Floeth nur zustimmen (vom 08 Sept. 01) und muss sagen dass es auch bei uns so war. Es ist ganz einfach so wir können jedem empfehlen es zu "probieren". Ich werde auf jedem Fall wieder tauschen.

Mit freundlichen Grüßen aus Wertheim
Eberhard Albrecht
Von: Fischer Georg und Marita
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 800
Sommer2001:Haustausch mit Ferienhaus einer frz. Familie in der Bretagne (Morbihan) wunderschön renov. altes Bauernhaus (1799) idyll. Lage alle Bequemlichkeiten vorhanden Wandern Besichtigung vieler Ganggräber Menhire usw. Strandleben wie am Mittelmeer Festival Interceltique in Lorient eigenes Haus: alles wie bei der Abfahrt in Ordnung.Prädikat: Sehr empfehlenswert! Marita Fischer