Haustausch Logo

Haustausch & Wohnungstausch Gästebuch

Das Gästebuch hat 1109 Beiträge am 18.10.2017 um 18:48:19
Von: Clare Lynch
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 279
Ich bin Irin und bin vor 1.5 Jahren nach 20-jährigem Deutschlandaufenthalt mit Mann und Kind (4 Jahre) wieder in die Heimat zurückgekehrt. Jetzt haben wir Lust, die Bekannten in Mittelfranken zu besuchen. Zu dritt bei Bekannten
unterzukommen ist immer schwierig, also fiel mir die Idee mit einem Haustausch ein. Ich bin heute das erste Mal auf dieser Website.
Wir wohnen hier in Irland auf der wunderschönen Sheeps Head-Halbinsel im Südwesten des Landes. Bantry ist die nächste Stadt (ca. 15 Minuten Autofahrt) und Durrus das nächste Dorf (ca. 7 Minuten Fahrt). Wir mieten momentan ein Haus mit Garten. Ich habe eine Einladung gesehen von einer Familie aus Lauf aber wie groß ist die Wahrscheinlichtkeit, daß ein Haustausch zustandekommt noch in diesem Sommer?
Antwort
Liebe Frau Lynch,

es gibt keine Garantie dass ein Haustausch zustandekommt in diesem Sommer, aber wenn Sie frühzeitig Ihr Angebot anzeigen, sind die Chancen sehr sehr gut.
Irland ist sehr gefragt als Reiseziel, die wunderschönen Sheeps
Head-Halbinsel im Südwesten des Landes ist sicher interessant - und ob Sie in der Nähe Nürnberg etwas finden, liegt an Ihrer Kommunikationsfreudigkeit (Kontakte zu den Anbietern in der Nähe Nürnbergs).

In unserer Besucher-Datenbank sehen Sie die vorhandenen Angebote
www.germany.homelinkint.org/index.jsp
Von: Gabriele Gamroth-Günther
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 278
Auch dieser Ostertausch war ein voller Erfolg. Wir haben für eine Woche mit einer Familie aus Südnorwegen getauscht. Alles hat reibungslos geklappt. Unsere Tauschfamilie hat sich viele Orte im Harz und Göttingen angeschaut, während wir die schwedische Küste und Oslo besucht haben. Unser Haus war tipp-topp bei der Rückkehr. Schön war auch, dass wir unsere Tauschpartner kurz vor der Rückkehr noch persönlich kennengelernt haben. Jetzt suchen wir nur noch für die Herbstferien im Oktober eine nette Tauschfamilie. Besonders gern würden wir nach Süddeutschland oder Holland tauschen.
Von: Allenstein
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 277
Sehr geehrter Herr Lypold,

die ARD Sendung hat uns gut gefallen. Das hätten wir selbst sein können, so schön haben wir es schon oft erlebt. Für uns war es Urlaubsstimmung pur!

Es grüßen Dietmar und Christel Allenstein
Antwort
ARD-Ratgeber-Reise [quot]Haustausch statt Hotel[quot] 6 MinSendung anschauen unter:

www.homelink.de/Presseberichte.html
Von: Carol Smith
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 276
I am looking for my LetterNet Penpal "Gabriele Mueller" I sent to her a email but it doesn't work! She said that she has a family member who does work with Homelink.de
If you can reach her please ask her to email me back!
Bye and thanks for reading!! [smileys:tongue]
Antwort
Dear Carol Smith,
sorry, Gabriele Mueller seem not a german member of HoemLink. In which way did she contact you ?
Von: Ina Ebbelaar
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 275
Ich würde gerne mal ein paar positive Erfahrungen mit irischen Familien hören ;)
Ich verliere nämlich langsam das Vertrauen in die Iren...

Nachdem im Jahr 2002 schon einmal ein Tausch knapp vorher wegen plötzlicher Katzen Allergie der Kinder gelatzt war (und wir in dem Sommer dann gar nicht getauscht haben), habe ich dieses Jahr wieder höchst seltsame Erfahrungen mit irischen Familien gemacht...

Ich hatte im Februar in unser Inserat geschrieben, dass wir gerne nach IRL tauschen würden. Und wurde plötzlich mit Anfragen aus Irland überhäuft (was mich schon fast erschreckt hat [smileys:tongue] .

Darauf hatten wir mit 3 Familien sehr regen Austausch und ich hätt 150 % schwören können, dass wir dieses Jahr nach Irland tauschen.

Erst sagte die eine Familie ab, sie hätten was anderes. Ok.

Dann waren wir mit einer anderen Familie fast einig, da schreiben die plötzlich, ihr Kind wäre jetzt krank geworden, sie könnten nicht.
[smileys:confused]

Na ja, komisch isses ja schon dass immer alle irischen Kinder krank werden, wenn sie nach Deutschland in Urlaub sollen, aber was soll man machen...

Also die 3. Familie.
Irgendwie zähe Verhandlungen. Immer tagelang keine Antworten.
Hab dann klipp und klar gefragt, was denn nun wäre, ob das was wird oder nicht.
Krieg ich als Antwort: Sie wüssten noch gar nicht, ob sie überhaupt nach Deutschland in Urlaub wollten!!!
Ich dacht mich trifft der Schlag!
Warum haben die mich dann angeschrieben und wochenlang mit mir hin- und her gemailt????

Hab dann geantwortet, dass Haustausch kein Spielchen wäre sondern auf gegenseitigem Vertrauen basieren würde....

Aber nun ist mein Vertrauen in irische Familien irgendwie endgültig hinüber...

Wie es aussieht, fahren wir nun wieder nach GB
[smileys:biggrin]
Immer gute Erfahrungen dort gemacht :wink:
Von: Sieglinde und Bruno Bergleiter
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 274
Liebe Frau Clare Lynch,

bitte kontaktieren Sie uns über e-mail, wegen einer Wohnung in Nürnberg.

mfg S+B Bergleiter
Von: Heinrich & Andrea Schimpf
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 273
Nur so als kleines Feedback:
Wir hatten mit unseren 4 Kindern 2 schöne Monate in Brisbane und unsere Australier waren auch nett und zufrieden. Wir werden sicher mal wieder einen Urlaub auf diese Weise machen. Gruß Heiner und Andrea DE009561
Von: Hildegard Lehmann
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 272
Über die Weihnachtsferien 2008/09 wurde ein Haushüter auch zur Betreuung der Katze gesucht und ich angemailt. Ich sagte einige Tage später zu und hörte am Telefon dann, dass die Inserentin je Tag 20 € erstattet haben wollte, da sie ja nicht in meine Wohnung reisen wollte. Ich war überrascht.
Frage: Ist dieses Vorgehen üblich?
Mit freundlichen Grüßen Hildegard Lehmann
Antwort
Liebe Frau Lehmann,
beim tauschen oder haushüten sollte kein Geld im Spiel sein. Da Haushüten ein einseitiges Angebot ist, kann bei längerem Aufenthalt eventuell ein Betriebskostenausgleich vereinbart werden. In Ihrem Fall bin ich erstaunt, dass Sie je Tag 20 € erstatten sollten. Wenn z.B. im Winter ein Heizkostenausgleich vereinbart wird, sollte dies immer im Vorhinein -schon im Inserat- angegeben sein. Bitte nennen Sie mir doch die Mitgliedsnummer, damit ich dies mit der Inserentin klären kann. Mit herzlichen Grüßen, Manfred Lypold / HomeLink
Von: Susanne Albert
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 271
Hallo,

da ich ein wenig, nein ein bischen arg, verunsichert bin möchte ich auch hier eine Frage stellen. Als mittlerweile langjährige Haustauscher haben wir dieses Jahr einen Tausch mit einer Familie in Frankreich vereinbart die, wie ich heute gesehen habe, nur noch bis 31. Mai Mitglied bei Homelink sind. Was passiert, wenn mich so ein Mitglied hängen läßt und die Reise fällt flach?

Da ich schon mehrere Mails mit Belanglosigkeiten an die Familie geschickt habe und keine Antwort erhielt bin ich nun doch ein wenig unruhig. Mit einem unguten Gefühl im Magen habe ich heute ein wenig auf der Homelinkseite nachgesehen und siehe da, die Familie steht in der Hotlist für die Zeit vom 15.07. bis 8.8.2008 für 1-15 Tage. Wir haben mit der Familie einen Tausch vereinbart vom 3. August 2008 bis 24. August 2008 für 3 Wochen. Kurz nach Vertragsunterzeichnung haben wir nachgefragt ob wir denn auch eine Woche früher also dem 27. Juli schon mit dem Tausch, auch wieder für 3 Wochen beginnen könnten. Nach mehreren Wochen waren sie dann einverstanden, obwohl wir nicht darauf gedrängt haben zu verschieben, es wäre auch anders gegangen eben nur mit ein paar Problemen für uns. Was die Familie auch weiß. Kann mir aber auch nicht vorstellen das dies ein Grund für so ein Verhalten sein kann. Zumal das schon Monate her ist.
Nun bin ich doch sehr verunsichert da sich die Familie auch schon länger nicht mehr bei uns gemeldet hat und wollte Rat einholen. Wie kann ich mich richtig verhalten, denn wenn die Familie nun nicht tauschen will oder evtl. vielleicht versucht noch was "Besseres" zu bekommen und uns dann 4 Wochen vorher, oder noch später, absagt sind wir blöd dran. Zumal mein Mann für deren Kind noch einen Sandkasten bauen will und ich schon Sandspielzeug gekauft habe da meine Kinder schon Erwachsen sind.

Mit der Tür ins Haus zu fallen ist aber nun auch nicht meine Art und ich weiß nicht ob das so klug ist einfach mal zu fragen was das denn soll.

Für Hilfreiche Anworten bin ich sehr Dankbar denn falls wir nun im schlimmsten Falle einen anderen Tauschpartner brauchen wird die Zeit eng.

Vielen Dank für Rat und Hilfe..
Susanne Albert
Mit freundlichen Grüßen
Susanne Allbert
>
>
>
:confused: :confused: :confused:
Antwort
Liebe Frau Allbert,
meine Empfehlung ist, Ihre Tauschfamile per Telefon zu kontaktieren um direkt und sofort entscheiden zu können, ob Sie weiter Kontakte pflegen sollten. Wenn Sie keine klare Bestätigung erhalten, sollten Sie einen anderen Tauschpartner suchen und Ihre Entscheidung höflich aber direkt Ihrer Partnerfamilie in Frankreich mitteilen.
Gruss M. Lypold / HomeLink
Von: Rainer Engelhardt
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 270
Ja, ich hatte auch ein Angebot zum Haushüten am Starnberger See über Weihnachten-Silvester bekommen - vielleicht war die Tauscherin identisch mit dem von Frau Lehmann erwähnten Angebot?

Es wurden pro Tag 20 Euro "Unkostenbeitrag" für das Hüten verlangt.
Eine Katze sollte auch noch mit versorgt werden.

Das hat mich schon etwas erbost. [smileys:mad]

Erst wollte ich eine "Gegenrechnung" für das "Hüten" (Auto-Kosten für je 806 km Fahrt, Verpflegungspauschale pro Tag für den Hüter, täglich für je 6 Stunden eine Pauschale für Reinigungsarbeiten, Gartenpflege, Blumengießen, Tierbetreuung, tägliches Lüften, Sicherung von Haus und Grundstück, Post-/Zeitungs-/Telefonservice, . . . aufmachen. :wink:

Ich konnte den Termin aber nicht wahrnehmen und habe auch nur "in Kurzform" abgesagt.

Ich finde Haustausch eine so wunderbare Sache, weil hier das Vertrauen im Vordergrund steht.
Seine Wohnung/sein Haus einem Anderen unkompliziert zur vollen Nutzung überlassen - super!

Dabei sollte man nicht kleinlich darauf achten, ob man auch in jedem Fall die gleiche Leistung (weder in Örtlichkeit, Wohnung, Euro, ...) zurückbekommt.

Das Gleiche gilt auch für das (Be-)Hüten des Wohneigentums eines Tauschpartners.