Haustausch Logo

Haustausch & Wohnungstausch Gästebuch

Das Gästebuch hat 1110 Beiträge am 21.01.2018 um 17:56:22
Von: Silke Merse
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 350
Liebe Ina,
vor dem ersten Tausch wollten wir eigentlich einige Dinge wegrumen. Das haben wir dann tatschlich vergessen. Danach haben wir es dann auch einfach sein lassen. Wir rumen immer Schrankfcher in den Schlafrumen und im Bad frei, so dass genug Platz ist, alles andere lassen wir so, wie es ist. Ich gehe davon aus, dass bei uns niemand schnffelt - und wenn doch jemand in unsere Ordner guckt und schaut, was wir monatlich verdienen, finde ich das auch nicht schlimm. Einige Jahre haben wir extra Bettzeug fr unsere 'Haussies' gehabt, weil wir uns damit wohler fhlten.
Wir haben auch viele Jahre ber verlngerte Wochenenden getauscht. Mittlerweile tun wir das leider nicht mehr, weil wir den Aufwand (das ganze Haus schn und ordentlich zu hinterlassen) doch sehr hoch finden. Eigentlich finde ich das sehr schade, weil es doch sehr erholsam ist, auch mal fr ein paar Tage 'rauzukommen'. Fr Tipps, wie dies stressfreier gehen knnte, wre ich sehr dankbar.
Herzliche Gre
Silke DE006136
Von: b.f.
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 349
Hallo,
erst mal eine Bitte ;-) Wir suchen fr den Winter einen Tausch in Deutschland, mglichst 3-4 Wochen, leider aber nicht ganz in der Ferienzeit, schon ab Anfang Dezember. Hat vielleicht jemand Interesse? Bei uns ist es sehr schn warm und mild, Wettergarantie :-) Ostfriesland aber eher nicht, Sden oder Westen wre uns am liebsten, gerne in einer grsseren Stadt.

Zum Wegrumen: ich rume so viel wie mglich weg und es ist mir auch angenehmer, wenn ich in einem Tauschhaus keine rumhngenden Bademntel und eine vollgerumte Garderobe vorfinde. Ganz einfach deshalb, weil sich dann meine Sachen mit denen der Gastgeber vermischen und es bei Abreise dann kompliziert wird, wieder alles auszusortieren. Ist nicht tragisch, aber halt angenehmer, wir hatten da aber bisher auch keine Probleme und nur absolut schne Tausche!

Wir sind unter US22268 zu finden.

b.f.
Von: Birgit
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 348
Hallo,
wir rumen bei lngeren Tauschen immer Schrnke, Fcher und Regale frei und legen alles was noch irgendwie herumliegt oder was uns sehr kostbar ist in ein Zimmer, das wir bisher immer abgeschlossen haben. Inzwischen legen wir den Schlssel fr den Notfall immer in eine Schublade und informieren unsere Partner darber. Wenn sie dann unbedingt einen Blick in das "Chaos"-Zimmer werfen wollen, knnen sie das tun. Bei einem vergangenen Tausch hatten unsere Partner eine 4m lange Schrankwand leergerumt, das wre bei uns nicht mglich. Den Aufrum-Aufwand empfinden auch wir fr ein 2-3 tgigen Tausch als sehr gro und haben daher erst einmal fr krzere Zeit getauscht. Wir selber htten absolut absolut kein Problem damit, fr ein Wochenende aus dem Koffer zu leben. Auch wrden uns ein sauberes Bad, Kche und (einigermaen) aufgerumte Zimmer reichen. Falls jemand hnlich denkt, tauschen wir gerne. Unser Inserat: de 000795
Gru
Birgit
Von: Kerstin und Michael Schbl
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 347
Hallo Zusammen,
in Bezug auf "wegrumen" machen wir kein groes Palaber. Unser Haus ist immer in einem aufgerumten und sauberen Zustand (unsere Kinder sind bereits aus dem Haus!), so dass wir auch bei kurzfristigen Tauschen nicht in Panik verfallen. Sicher wird die eine oder andere "Kram-Ecke" mal aufgerumt - auch gut (wenn keine Haustauscher kommen wrden, wrde die Kram-Ecke noch lange warten mssen.
Und zu den persnlichen Papieren und Schmuck usw. haben wir bei unseren Haustauschen alles am Platz gelassen - in unserem Haus genau so wie im Haus unserer Haustauschfreunde. Einerseits kann man Papiere in anderer Sprache ggf. nicht lesen und andererseits was will man mit dem veralteten Goldring der Gromutter. Der materielle Wert ist doch sehr gering - nur der ideelle Wert kann unersetzbar sein.
Wir verhalten uns in den Husern/Wohnungen unserer Gastgeber, wie wir es von unseren Gsten erwarten. Das sagt eigentlich ALLES. [smileys:lamp]
Schnes Wernweh wnschen Michael und Kerstin Schbl DE000352
Von: Ina DE005437
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 346
Danke fr die Antworten! Dann sollte ich es vielleicht mal etwas lockerer angehen demnchst- ohne Schrnke auswaschen und Gardinen waschen vorher ;)
War jetzt schon versucht, noch einen 1wchigen Tausch Ende Mrz nach Berlin zu suchen (wir fahren sowieso, hatten nur bisher Hotel geplant). Hab aber grad festgestellt dass Berlin da leider (noch) keine Schulferien hat... Schade. Ich bin im Augenblick brigens im Gesprch mit 2 Familien aus London bzw. der Schweiz. Ich hoffe, dass eins davon klappen wird... Nun noch ne andere Frage:
WAS gebt Ihr als Schlafpltze an ? Nur richtige Betten, oder auch Ausziehcouches?
Hab bei einigen Inseraten in GB und auch FR gesehen, dass die wohl alle mglichen Couches etc mitzhlen....
Kommt mir komisch vor? Oder nicht?

Ich hatte jetzt z.B. gestern eine Absage aus Frankreich, dass unser Haus zu klein wre (hmmm, wir haben schon 9 Zimmer, was suchen die wohl) und fing dann an ein bisschen zu suchen welches Haus mehr als 5 Schlafzimmer hat... Dabei stiess ich auf z.T. eher kleine Reihenhuser und wunderte mich...

Gibt es zur genauen Beschreibung des Hauses vielleicht irgendwo "Regeln" wie das zu handhaben ist?
Antwort
Liebe Ina, bei einem lngeren Urlaub wnscht man sich bequeme Betten. Und die sollte man angeben. Natrlich gibt es auch gute Ausziehcouches, aber diese Schlafpltze sollten besser als [quot]zustzlich[quot] angegeben werden. Mein Tipp wenn man sicher gehen mchte: Bei hoher angegebener Anzahl der Schlafpltze einfach nachfragen ob dies alles bequeme Betten sind. Gru Lypold/HomeLink
Von: Ina DE005437
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 345
Frust.
Die Londoner Familie hat abgesagt. Zu weit ( 600 km Fahrt vom Fhrhafen zu uns). Die Schweizer habe sich bisher nicht wieder gemeldet. Also gehe ich wieder mails verschicken.....
Antwort
Ein kurzes Telefon zu den angeschriebenen Mitgliedern, deren Inserat Sie besonders interessiert und die innerhalb 2 Wochen noch nicht geantwortet haben... knnte vielleicht auch weiterhelfen. Tipp: Ihr Inserat enthlt noch keinen Link zu
www.germany-tourism.de/index_ENG.htm um Englnder besonders anzuspechen (Sie haben UK als 1. Land eingesetzt). Gru Lypold/HomeLink
Von: Ina DE005437
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 344
Also den Hinweis verstehe ich jetzt nicht. Ich hab doch in unser Inserat in englisch hineingesetzt: For description of East Friesland in english please visit this link:
East Friesland & the islands
Und das Ganze ist verlinkt zu dieser Seite die sie mir empfohlen haben. Was soll ich denn nun noch verlinken? Und ich muss sagen, so langsam verliere ich doch die Geduld. Sitze jeden Tag mehrere Stunden an der homelink Seite und bin nun bei ber 300 mails fr dieses Jahr. Und ganz ehrlich??? Wenn ich die jetzt auch noch anrufen muss- das wird mir dann doch ein bisschen zu viel.... Ich hab jetzt so ziemlich alle Familien in GB-FR-CH-IT-DK-SP durch die in den letzten Wochen in der Hotlist standen und OPEN oder EUR dabei hatten.
Wenn alle nur noch billig fliegen wollen und 600 km Autofahrt schon als zuviel empfunden werden - dann sind wir hier vielleicht doch falsch .....
Antwort
Liebe Ina, bitte entschuldigen Sie, ich hatte Ihren Text [quot]OSTFRIESLAND (East Friesland) [quot] als Link in Ihrem Inserat miverstanden. Zu meinem Vorschlag des Anrufens: Ich meine nur solche Inserate, die SIE als BESONDERS WNSCHENSWERT halten , d.h. ihr bevorzugtes Urlaubsziel. Gru Lypold/HomeLink
Von: Manfred Lypold
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 343
HINWEIS VON HOMELINK
Wenn Sie email-Nachrichten versenden:

Senden Sie mglichst keine "farbigen" emails - also NICHT formatiert - an andere HomeLink-Mitglieder. Dadurch verschwinden mglicherweise Ihre Nachrichten in den SPAM-Filtern der Empfnger und niemand wird je wissen dass Sie eine Nachricht geschrieben hatten. Derzeit arbeitet HomeLink an einem speziellen "Email-Kontakt-Programm" um die leidigen SPAM-Probleme (Kontakt-Emails verschwinden in SPAM Filtern) zu beheben.

Senden Sie am besten NUR reine Text-Mitteilungen ohne Anhnge (keine Bilder).
Von: b.f.
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 342
Hallo,
das mit den Spamfiltern ist wirklich lstig, ich habe schon einiges versucht, aber homelinknachrichten landen trotzdem IMMER im Spam. Macht bei mir nichts, ich schau da regelmssig rein, aber doof ist es schon. b.f. US22268
Antwort
Spamfilter haben in der Regel eine individuell einstellbare [quot]Schrfe[quot] Meist ist eine sogenannte [quot]Whitelist[quot] vorhanden. In diese Whitelist kann man dann die [quot]zulssigen[quot] email-Absender eintragen. Beispiel: info@homelink.de sollten Sie eintragen (meine email). Ebenso sollten Sie
info-bestellung@homelink.de
eintrgagen, denn dies ist der email-Absender unseres monatlichen Rundbriefes (newsletter). MfG Lypold/ HomeLink
Von: Cornelia Preissinger
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 341
Ich kann den Kummer von Ina nachvollziehen, allerdings kann man nun mal niemanden einen Vorwurf dafr machen, sich nicht fr Deutschland zu interessieren. Man selbst will ja auch nicht berall hin. Ich habe mir mittlerweile angewhnt, fast nur noch Mitglieder anzuschreiben, die nach Deutschland tauschen wollen, aber habe damit leider auch keinen Erfolg. Das vielbeklagte rgernis, dass viele Homelinker gar nicht erst antworten, hat sich nicht gendert - ich kann in diesem Jahr bei 50 Anfragen 15 (negative) Antworten verzeichnen. Was mich aber viel mehr strt ist, dass ich immer wieder mal die Antwort erhalte, dass man zwar nicht tauschen wolle, man aber das Tauschobjekt gerne mieten knne. Das riecht fr mich nach verstecktem Kommerz und das ist ja doch eigentlich nicht Sinn und Zweck von Homelink.
Sinnvoll wre auch, wenn man unter den speziellen Suchvorlieben auch unter "diese Inserate nicht anzeigen" den Faktor "Haustierbetreuung gesucht" anklicken knnte. Das wre ein prima Filter fr Leute, die eine Tierhaarallergie haben und nicht in Immobilien mit Tieren tauschen knnen.
Antwort
Kopie aus dem 2. Diskussionsforum an Ina Ebbelaar:
Hallo,
wir schreiben einen hnlichen Einladungsbrief, aber wir weisen immer noch ausdrcklich auf das groe Freizeitangebot und grere Stdte in der Umgebung hin. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass unsere Tauschpartner (alle mit Kindern ab ca 7 Jahren), sich sehr gerne Stdte (in unserem Fall Kln, Dsseldorf, Aachen, Bonn, Essen ...) ansehen, Museen , Freizeitparks besuchen. Auch unsere Kinder, jetzt 10,16 wollten und wollen immer lieber zumindestens in die Nhe von Stdten. Ihr habt das zwar in Eurer Anzeige geschrieben, aber vielleicht knntet Ihr in Eurem Brief schon auf den (beneidenswerten) Vorzug hinweisen, dass Ihr in einem Urlaubsgebiet aber auch in der Nhe von groen Stdten wohnt ( auch Zoos, Freizeitparks??, Schlsser??, Konzerte etc etc sind immer sehr begehrt), falls es diese bei Euch gibt. Viel Glck