Haustausch Logo

Haustausch & Wohnungstausch Gästebuch

Das Gästebuch hat 1110 Beiträge am 21.01.2018 um 11:19:05
Von: Birgitta Unger
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 560
Liebe Homelinkfreunde - gerne berichte ich von unseren Ferienerlebnissen in 2004. Wir hatten 10 Tage ber Ostern ein traumhaft charmantes Chalet in den Schweizer Bergen gegen unser Haus hier in Bonn eingetauscht. Es war allerliebst mit vielen Antiquitten eingerichtet. Wenn wir morgens am kuscheligen Kamin frhstckten konnten wir schon die Gondeln an unserem Fenster vorbeiziehen sehen. Eine liebevolle Familie aus Genf mit 10 Kindern wie die Orgelpfeifen nannten dieses heimilige Chalet ihr eigen. Wobei sie nur mit ihren 3 jngsten Kindern den Exchange in Bonn antraten. Wir trafen uns auf der Autobahnrckfahrt um uns kennenzulernen und beschlossen fr unsere Mdchen einen Sprachenaustausch zu arrangieren. Es war herrrlich wir mochten uns alle auf Anhieb richtig gerne.
Im Sommer war etwas wunderbares passiert: Wir hatten einen ganzen Monat in Andalusien organisiert. Wir tauschten erst 2 Wochen in der Nhe von Cadiz am Meer mit einer spanichen Familie aus Sevilla - wir wurden am Flughafen herzlichst empfangen und verlebten einen wunderschnen Tag gemeinsam. Danach starteten die Spanier zu uns. Am Flughafen stand unser Auto bereit und unsere Nachbarn empfingen hier in Bonn unsere spanischen Freunde. Nach 2 Wochen flog ich zurck nach Bonn um unser Haus erneut zu preparieren fr unseren spanischen Professor mit Familie und Freunden. Von Bonn flog ich dann nach Madrid und wurde herzlich empfangen am Flughafen - bernachtete und fuhr am nachsten morgen nach Granada mit dem getauschten Auto um dort meine Familie zu treffen. Es war herrlich - unsere spanischen Freunde hatten uns in Granada ein wunderbares und preiswertes Hotel reserviert. Wir genossen die Alhambra und meine Familie genoss 2 ganze Tage vorher mit unseren ersten spanischen Tauschfreunden Sevilla. Nun ging die Reise mit unserem Tauschauto 600km weiter nach Vera - noch weit hinter Malaga Richtung Alicante - reine wstenhafte Landschaft und Hitze. Nach 2 Wochen wunderbarer Atlantikluft war diese Hitze kaum zu ertragen. Gott sei Dank hatten wir auch dort eine herrliche Ferienanlage mit groem Pool und khlem Meer zur Erfrischung. Wir schauten uns alles in Andalusien an soweit es die Hitze zulie es war irre spannend diese Landschaften so zerklftet und wunderschn manchmal aber auch deprimierend wie z.B. die Plastiklandschaften bei Almeria - wo unser Wintergemse wchst. Wir haben uns irrsinnig gut erholt - haben dicke Freundschaften frs Leben geschlossen und wieder neue Plne zu tauschen. Doch leider fehlen uns die Mglichkeiten in diesem Jahr beim Erstkontakt Fotos zu versenden wie im letzten Jahr. Vielleicht bekommt Herr Lypold die technischen Vorraussetzungen hin - damit wir bald wieder mit Fotos werben knnen denn wir Deutsche men viele gute Dinge versenden - da Deutschland nicht so begehrt ist wie der mediterane Raum.
Gerade hat mich eine spanische Familie angemailt fr einen Exchange unserer Shne damit die beiden ihre Sprache verbessern knnen phantastisch - das ist HOMELINK! Mal einen Dank an Herr Lypold ich bewundere Ihren Einsatz fr HOMELINK! Birgitta Unger

Kommentar: Liebe Frau Unger - vielen Dank ! Beim Erstkontakt Fotos zu versenden hat auch einen Hacken.... Wir empfehlen Fotos erst beim 2. Kontakt per email anzuhngen denn Spamfilter -knnten Ihre komplette Nachricht "in den Papierkob" schieben oder die Anhnge einfach lschen. Am besten sprechen Sie mit Ihrem Tauschpartner vorher ab wenn Sie Dateianhnge zusenden. Dennoch werde ich versuchen Ihren Wunsch technisch zu realisieren. MfG Manfred Lypold
Von: Brigitte Sentker
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 559
Wir sind seit Mai 2004 HomeLink-Mitglieder und nach den bisherigen Erfahrungen gefllt uns diese Urlaubsform gut. Im letzten jahr waren wir sehr spt und hatten Stress einen Tauschpartner in GB zu finden. Es klappte dann ein Tausch mit einer Familie in Nordschottland eine Gegend in die wir eigentlich nicht wollten die uns dann aber gut gefallen hat. Wir hatten 2 Wochen in einem neuen Haus mit Blick auf den Atlantik in einer absolut abgelegenen Gegend und der Aufgabe Hhner Enten Gnse...... zu fttern. "They are very easy to look after" gaben uns unsere Tauschpartner mit auf den Weg und wirklich wir hatten mit den Urlaubshaustieren viel Spa und unser Speiseplan war bestimmt durch die Eier die wir aufsammelten und verbrauchen mussten. Wir haben schne Bilder und Erfahrungen mitgenommen und sind froh uns auf Nordschottland eingelassen zu haben. Unserem eigenem Haus haben wir dann schon angemerkt dass wir nicht nur mit einem Ehepaar getauscht hatten sondern dass 3 Erwachsene und 2 Kinder unser Haus bewohnt hatten. Es gab einige Irritationen: das deutsche Mllsystem/ Mlltrennung scheint fr Englnder nicht nachvollziehbar Toiletten htten wir gerne sauberer vorgefunden dafr war Bettwsche gebgelt worden. Nach einem Tag von umrumen und sich etwas wundern war unser Haus aber wieder unser Haus und es ist nichts zurckgeblieben was uns hindern knnte von dieser Urlaubsform weiter berzeugt zu sein. Ein Austausch mit einem Ehepaar in Amsterdam in den Herbstferien war nur positiv!! Wir haben 8 Tag Amsterdam groe Wohnung - Fahrrder - nhe Zentrum viel Zeit fr Museen - gucken - shoppen ausruhen...... Es ist so ein Unterschied zu den bisherigen Hotelaufenthalten und wir haben es sehr genossen. Zu den Antworten auf Einladungen:
Von 30 Einladungen nach Italien bekam ich 2 Antworten wobei beide mir ein Ferienhaus gegen Bezahlung angeboten haben. Auf ca 100 Einladungen nach England bekam ich 25% Rckantworten. Zum Schlu hatten wir sowohl Tauschpartner fr die Osterferien und die Sommerferien und wir muten Leuten die sich spter gemeldet haben absagen. Auf ca 20 Einladungen nach Holland hatte ich mehr als 60 % Rckmeldungen und nette Angebote auch fr einen Kurzurlaub in den nchsten Jahren. Wir haben gelernt flexibel zu sein was Angebote angeht und tauschen in den Osterferien nun auch das erste Mal unser Auto. In 2006 haben wir ein Sabbathjahr geplant. Da wir unser Haus und die Katzen ungern allein lassen berlegen wir auch hier ber home link lange Tausche zu vereinbaren. Gibt es Erfahrungen mit 2-3 monatigen Haustauschen und wo hat man Chancen wenn man nicht gerade in Berlin oder Kln oder Bavaria wohnt?

Kommentar: 2-3 monatige Haustausche sind zwar selten im Angebot - aber dennoch realisierbar. 1. Tipp: Suchen Sie nach "pensionierte Mitglieder" - dies ist in der Suchfunktion unter "Meine Wnsche suchen" (ber 30 SuchKriterien) mglich. 2. Tipp: Schauen Sie regelmssig in die HOT LIST.
Von: Angelika Mt
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 558
Zu Ostern 2004 machten wir mein Mann unser Sohn und ich unseren ersten Homelink-Urlaub; wir tauschten unsere groe Berliner Wohnung gegen eine - wie sich herausstellte phantastisch schne - Wohnung in Barcelona. Wir hatten nicht die Autos sondern die Fahrrder mitgetauscht und das war genial.So erkundeten wir die Stadt nicht wie die Maulwrfe mit der U-Bahn oder mhsam zu Fu von Parkplatzsorgen gar nicht zu reden sondern konnten mit dem Fahrrad immer neue Seitenstraen entdecken die Ameisenwege der Touristen meiden und an einem Tag von einem Ende der herrlichen Stadt zum anderen fahren ohne wirklich zu ermden.Homelink ist ideal denn man fhlt sich in so einer ertauschten Wohnung - im Gegensatz zu Hotels oder Pensionen - zu Hause und fast ein bisschen wie ein Einheimischer... Wir sind so begeistert dass wir gleich in den ersten Tagen des neuen Jahres einen neuen Tausch vereinbart haben diesmal geht die Berliner Wohnung gegen eine in Lissabon "weg". Eine tolle Sache der wir wohl verfallen bleiben so lange das Reisen nur irgendwie geht :-) Angelika Mt
PS: Ich hatte bei meinen Tauschen bisher das Glck angeschrieben worden zu sein - darauf zu antworten - die Flugkarten zu bestellen - ein letztes gegenseitiges Versichern und fertig war der Tausch. Ein paar Versuche von mir mit New York ins "Geschft" zu kommen schlugen allerdings fehl. Doch wurde mir zumindest kurz geantwortet.
Von: Ragnit Rajkumar
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 557
Im Mai 04 trat ich homelink bei und bin total begeistert! Ich hatte 2 wunderbare exchanges in Kalifornien. Ich bekam nur 1 exchange-Einladung aus San Diego. Fuer meine Scheidegger Freunde (alte homelink Veteranen mit 35 Tauschen) schrieb ich 30 mails da sie kein e-mail haben. Drolligerweise erhielten sie einen Tausch in San Diego zur gleichen Zeit wie ich so dass wir gemeinsam mehrere Ausfluege unternahmen. Ihrer 2. Tauschpartnerin erzehlten sie dass ich selbst noch einen zustzlichen Tausch suche - und die wunderbare Frau Rascha (die 3 Monate in Deutschland verbrachte) rief mich an und lud mich ein bei ihr zu wohnen - auch ohne Tausch ! Bei meiner Ankunft suedlich von L.A. war in dem grossen schoenen Haus noch ein franzoesisches Kuenstlerehepaar (die Terrasse war voller Oelgemaelde) - die ihre 4 Wochen auf 6 verlaengern durften (obwohl Rascha bei ihnen nur 10 Tage verbrachte. Wir freundeten uns sofort an - kochten gemeinsam und genossen unsere gemeinsamen 2 Wochen - und ich habe nun eine Einladung nach Paris. Also: Gelungener konnte es ja nicht ablaufen. Meine sehr nette San Diego Partnerin wollte an sich Juni '05 in meine Wohnung kommen - aber ihre Gesundheit macht ihr zu schaffen und sie weiss noch nicht ob sie kommen wird. Fuer kommenden August habe ich einen Tausch mit Seattle vereinbart und wir legen gerade die genauen Daten fest. Da ich Zeit zum Reisen habe dachte ich gleich von Seattle weiterfliegen nach Australien und Neuseeland. Erst vor 3 Tagen schrieb ich die ersten emails. Das wird nicht leicht 4 Tausche unter einen Hut zu bekommen - aber ich habe bereits 2 Interessenten aus NZ ! Na hab ich nicht Grund ein Homelink Fan zu sein ?!
Von: Christa Koch
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 556
Hallo liebe HomeLink-Mitglieder - Wir sind seit fast 2 Jahren Mitglied bei HomeLink und mit 6 Tauschaktionen im In- und Ausland schon relativ erfahren. Wir haben bisher nur sehr gute Erfahrungen gemacht - sowohl beim kurzen Wochenend-Tausch als auch bei unseren lngeren Urlauben mit HomeLink. Anfangs mussten wir sehr aktiv werden - um einen Tauschpartner zu finden. Wir haben sehr viele Anfragen per mail in verschiedene Regionen geschickt. Wir wollten schon fast aufgeben - da lief es endlich an. Dann hatten wir einen Kontakt nach dem anderen. Nach unserem ersten zeitversetzten Tausch in Berlin - folgte ein 10-tgiger Tausch mit einem New Yorker Ehepaar - dann wieder ein Wochenendtausch mit netten Leuten aus Dresden. Wir lernten sie bei mir bei einem Abendessen persnlich kennen - weil wir erst am nchsten Morgen losfuhren - mein Freund ist leider viel beschftigt. Dann folgte im Mai letzten Jahres ein Tausch nach Florida - wir hatten ein sehr luxurises Haus auf einem groen Golfgelnde. Dieses Paar konnten wir auch persnlich in Kln kennenlernen - weil der Tausch auch etwas zeitversetzt war - wir kamen frher zurck und trafen uns zum Essen. Das war auch wieder eine sehr bereichernde schne Erfahrung. Dann konnten wir uns schon auf unsere groe Australienreise vorbereiten. Den Tausch mit dem ebenso reizenden Ehepaar hatten wir whrend unseres New York-Aufenthaltes organisiert. Hier ist auch zu erwhnen dass man wirklich frh anfangen muss zu suchen. Viele HomeLink-Mitglieder planen sptestens Anfang des Jahres fr das ganze Jahr und oft schon fr das darauf folgende. Zurck zu unserem Australien-Trip: Die Australier waren volle 4 Wochen hier in Kln und haben von hier aus viel unternommen. Natrlich hatten wir vorher sehr viel Korrespondenz und haben uns gegenseitig Tipps gegeben was man wie machen kann usw. bis hin zur bergabe des Autos. Ach ja wir haben nun auch schon 2 x Autos getauscht mit dem Paar aus Florida und mit den Australiern auch jeweils ohne Probleme. In Florida hatten wir von Miami bis zum Tausch-Haus einen Mietwagen den wir dann am nchsten Tag zur nchstliegenden Autovermietungsstelle zurckbringen konnten weil wir ja dann das Tauschauto hatten. In Australien haben wir es besser organisieren knnen: Wir hatten einen Bustransfer von Brisbane zum Haus und zurck war es noch besser: Wir konnten mit unserem Tauschauto zum Flughafen fahren und haben es dort an vereinbarter Stelle in einem Parkhaus abstellen knnen. Von dort gab es einen Shuttle-Bus zum Flughafen. Das war alles bestens organisiert und abgesprochen. Unsere australischen Tauschpartner konnten so vom Flughafen aus ebenso mit dem Shuttle-Bus in der Parkgarage ihr Auto abholen. Sie waren auch sehr froh dass alles so prima geklappt hat. Wir sind natrlich noch in Verbindung. Es gibt ja immer mal ein Problemchen. brigens ist es auch sehr hilfreich wenn man nette hilfsbereite Nachbarn hat (ist es ja sowieso aber wenn man sein Haus tauscht um so mehr). Ich informiere meine Nachbarn immer wenn wieder Tauschpartner in meinem Haus wohnen. Das ist immer sinnvoll.
Unser Australien-Urlaub war wirklich bisher das absolute Highlight berhaupt... Wir flogen ber Kuala Lumpur zunchst nach Sydney - haben dort 3 wundervolle Tage verbracht - sind dann weitergeflogen nach Cairns von wo aus wir zu einem 5-tgigen Tauchtrip ins Groe Barriere-Riff starteten. Als stolze "Open-Water-Diver" und Besitzer eines entsprechenden Tauchpasses flogen wir nach diesem unbedingt empfehlenswerten Erlebnis von Cairns nach Brisbane - wo wir 2 Wochen in dem wundervollen Haus unserer Tauschpartner mit herrlichem Ausblick auf einen See verbrachten. ...Whale Watching etc. Grandios! Die Gegend um Tewantin mit dem Naturpark Noosa ist so berwltigend schn - dass wir uns wie im Paradies fhlten. Wir genossen die Tage dort sehr. Die Naturschnheiten und die Tierwelt beeeindruckten uns ebenso wie die lieben Menschen - die wir kennenlernten. Ein befreundetes Paar unsere australischen Tauschfreunde wohnte gleich im Haus nebenan - mit dem wir bei einem ande
Von: Marita Fischer
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 555
Liebe HomeLink-Mitglieder! Um die Anzahl der positiven Berichte zu vergrern hier ein kurzer Bericht ber unseren letzten Tausch:
Letzten Sommer tauschten wir nach 10 sehr guten Tauscherfahrungen mit unseren Kindern zum ersten Mal gnzlich ohne sie. Wir wohnten mitten in Vancouver und genossen als Dorfbewohner die Besonderheiten des Stadtlebens - und das in einer der schnsten Stdte die wir bisher kennengelernt haben. Die 4 Kanadier erkundeten von unserem Haus aus das ganze Rheinland freundeten sich mit unseren Nachbarn und deren Wandergruppe an und lernten von unserem jngsten Sohn der in seinem Keller-Appartment wohnen geblieben war die Geheimnisse guter Frikadellen kennen. Am Ende trafen wir uns in Vancouver machten zusammen einen Ausflug nach Whistler aen zum Abschluss vietnamesische Suppe mit Stbchen und am nchsten Tag noch kanadisches Lamm in einem wunderbaren Parkrestaurant. Jetzt schreiben wir uns ellenlange e-mails und freuen uns dass wir so nette Leute als Tauschpartner hatten. Kaum waren wir zu Hause kam eine Einladung aus Australien und nach 3-tgigem berlegen sagten wir zu so dass wir jetzt mitten in der Planung fr diesen Tausch in den Atherton Tablelands/ Queensland stecken. Inzwischen kam noch eine mail von unseren ehemaligen finnischen Tauschpartnern die uns herzlich in ihr Ferienhaus in der Mitte Finnlands einladen. Wir finden dass Haustausch mit HomeLink fr uns sooo gut ist dass wir vorhaben noch viele Jahre Tauschpartner zu suchen.
Von: Elisabeth Dziomba
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 554
Liebe HomeLinker! Wir haben unseren ersten Tausch im Sommer 2003 gemacht und sind gleich voll auf den Geschmack gekommen. Ein gutes Jahr spter haben wir 4 gelungene Tauschurlaube (2 x Californien 1 x Pennsylvania 1 x Australien) hinter uns und der fnfte ist geplant fr Sommer 2005 diesmal New Mexico mit einem Abstecher zu unseren Freunden aus dem ersten Californienurlaub aus 2003. Wir finden diese Form Urlaub zu machen bereichernd und spannend. In keinem Hotel bekommt man so schnell mit wie die Menschen vor Ort wirklich leben. Die meisten unserer Tauschpartner haben wir vor bzw. nach der Reise noch getroffen und mit allen stehen wir noch im Emailkontakt.

Auch unser letzter Urlaub im australischen Winter (Juli) war ein voller Erfolg. Wir waren in Queensland 70 km sdlich von Brisbane. Ich kann diese Jahreszeit sehr empfehlen. ber Tag waren immer zwischen 20 und 25 Grad C. Ich denke da der dortige Sommer uns zu warm gewesen wre. Wir haben Strand und Meer genossen den herrlichen Garten und viele schne Fahrten ins Hinterland. Wenn es nach mir geht war das nicht unser letzter Besuch an Australien.
Von: Ute Khlborn
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 553
Ich war im Jahre 2004 in Vancouver und Italien/Perugia. In Vancouver war die Unterkunft zwar sehr zentral gelegen aber leider etwas verwahrlost. Allerdings stand mir ein PKW zur Verfgung und ich konnte mir die schne Landschaft im nheren und weiteren Umfeld anschauen. Bin vielen freundlichen Menschen begegnet. Mein Italienaufenthalt in Perugia war ein voller Erfolg. Ich hatte sehr erfahrene Tauschpartner und alle meine Erwartungen wurden erfllt.
br/>Kommentar: Liebe Frau Khlborn - wenn Ihr Tauschangebot in Kanada nicht Ihren Vorstellungen entsprach -prfen wir ob dieses Inserat knftig noch angeboten wird. Unser Bewertungsformular (siehe Menpunkt "Formulare") ist dafr vorgesehen. Das Insert Ihres damaligen Kanada-Tauschpartners CA31143 ist brigens von unserer HomeLink-Niederlassung in Kanada bereits deaktiviert worden. MfG Manfred Lypold/HomeLink
Von: Birgit Rasche
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 552
Wir haben im Sommer 2004 das erste Mal getauscht geschrieben hatten wir zahllose e-mails ohne Erfolg. Als wir dann im Mrz eine Anfrage aus Holland bekamen haben wir sofort zugegriffen. Sowohl uns als auch den Kindern hat es sehr gut gefallen. Interessant finde ich es wenn man - wie viele hier schreiben Menschen kennenlernt - das war bei uns leider nicht der Fall. Unsere Tauschpartner wnschten keine persnliche Begegnung und sie baten uns kurz vor Antritt unseres Tausches darum keinen Kontakt zu den Nachbarn aufzunehmen und sie auf keinen Fall ins Haus zu lassen. Das haben wir selbstverstnlich respektiert. Sie selber haben hier auch sehr zurckgezogen gelebt - hatten wie sie uns spter schrieben - ihre eigenen Handtcher und eigenes Geschirr mit - um nichts kaputtzumachen. Das fanden wir etwas seltsam es wrde mich einmal interessieren ob andere das auch machen? Wir haben wie vorher abgesprochen ihre Sachen benutzt und hatten dann ein fast schlechtes Gewissen schlielich war es unser erster Tausch. Das Haus in Holland war tadellos sehr schn gelegen und unser Haus haben wir ebenso blitzblank wiedergefunden wie wir es verlassen hatten. Da wir im Ruhrgebiet leben ist die Suche nach einem Tauschpartner sicherlich sehr viel schwerer als wenn man in Berlin oder Bayern wohnt. Fr den Sommer haben wir eine spanische Familie gefunden die sich aber seit vier Monaten nicht auf einen genauen Termin festlegen kann einmal monatlich bekommen wir eine mail - dass sie leider immer noch keinen Termin nennen knnen. Wir haben deswegen nicht weitergesucht und Anfragen abgelehnt. Noch einmal wrde ich mich auf so etwas nicht einlassen denn jetzt habe ich die Befrchtung dass es doch nicht klappt. Die Idee des Haustausches finde ich ganz toll aber man muss offen in der Wahl des Ziels sein. Wir werden trotz unserer Schwierigkeiten auf jeden Fall weitermachen. Ich hoffe dass wir bei den nchsten Tauschen auch Kontakt zu den Tauschpartnern und den Menschen vor Ort finden.

Kommentar: Wenn Sie aus Spanien keine feste Zusage bekommen - sollten Sie durchaus eine andere Einladung annehmen. Eigene Handtcher und eigenes Geschirr mitzunehmen ist nicht blich - ausser es wird ausdrcklich gewnscht. Wenn man tauscht ist es selbstverstndlich dass man alle Haushaltsgegenstnde auch benutzen darf. MfG Manfred Lypold/HomeLink
Von: Gunter Grnenthal
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 551
Hallo liebe Homelinkfreunde
wir sind begeisterte Haustauscher - sehr zur Verwunderung unserer Nachbarn und Freunde - knnen aber nur Gutes berichten. Im vergangenen Jahr haben wir 4x Tauschpartner gefunden. ber die Faschingstage waren wir in Brssel in den Osterferien in Freiburg/Schweiz im Sommer in Dnemark und jetzt zwischen Weihnachten und Neujahr waren wir in Reims und haben die Gelegenheit zu einem Abstecher nach Paris genutzt.
Wir sind 4 Personen (2 Teenager meine Frau und ich)und genieen es auf diese Weise Tapetenwechsel zu haben. Es ist jedesmal aufregend auf Reisen zu gehen das Tauschhaus zu erkunden und sich darin einzurichten. Bisher haben wir immer eine Flle von Informationen bekommen was wir unternehmen knnten und wir sind gerne den Tipps gefolgt die unsere Tauschpartner uns gegeben haben. Natrlich bleibt es nicht aus dass auch der ein oder andere kleine Schaden entsteht aber wir haben erfahren dass alle sehr gelassen und verstndnisvoll reagiert haben wie wir selbst es auch tun. Meistens haben wir im Vorfeld des Tausches einen regen e-mail Austausch und versuchen so viel wie Mglich zu klren und in den meisten Fllen gelingt es uns auch ein Treffen zu organisieren. In Brssel haben unsere Tauschfreunde extra gewartet mit der Abfahrt bis wir gekommen sind damit wir deren Parkplatz bernehmen konnten. In Dnemark haben uns unsere Tauschfreunde mit einem kstlichen Frhstck am Abfahrtstag berrascht und wir haben noch gut 2 Stunden miteinander erzlt und uns gut unterhalten. Und jetzt in Reims hat uns unsere Tauschfamilie exrta eine Bekannte geschickt die uns mit Champagner und franzsischen Kstlichkeiten versorgt hat.
Wir knnen also sagen dass das vergangene Jahr rundum ein gutes Jahr war (dies gilt brigens auch fr die Jahre davor). Fr das kommende Jahr haben wir ebenfalls schon einen Tausch vereinbart nmlich mit einer Familie in den Niederlanden und ber Ostern wollen wir eventuell nach England oder Norwegen fahren ...