Haustausch Logo

Haustausch & Wohnungstausch Gästebuch

Das Gästebuch hat 1106 Beiträge am 19.08.2017 um 05:23:30
Von: Hanna Boudier
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 196
Hallo,
ich bin hier noch kein Mitglied, überlege aber ob ich über Weihnachten nicht 3 Wochen kostengünstig ins Ausland fliehen soll. Leider habe ich nur ein kleines 1 Zimmerappartment in Saarbrücken, ist es möglich auch das zu tauschen?
Ich würde gern an ein junges Pärchen tauschen, die Busanbindung in die Stadt (Saarbrücken) ist super, und die Nähe zu Frankreich, Straßburg, Metz und Paris sind mit dem Zug erreichbar, ist ein Pluspunkt.
Wie wahrscheinlich ist ein solcher Tausch? Ich würde gerne nach Kanada oder Kalifornien, oder wo es sonst noch nett ist Weihnachten und Silvester aus dem Weg zu gehen.
VIelen Dank für eine reale Einschätzung
Mit Freundlichen Grüßen, Hanna Boudier
Antwort
Liebe Frau Boudier, es gibt keine Garantie für einen Tausch. Wenn Sie aber unsere Besucher-Datenbank unter
http://germany.homelink.org/index.jsp durchsuchen, werden Sie einige kleine Appartments finden, die vielleicht mit Ihren Wünschen zusammenpassen. Es werden nicht allzuviele sein, aber die Angebote sehen Sie ja vorab in unserer Datenbank. Mit Hilfe der Funktion [quot]Suchen[quot] können Sie über 100 Vorlieben als Selektionskriterium angeben. MfG Manfred Lypold HomeLink
Von: Torsten
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 195
Hallo, gibt es hier Leute aus dem Bereich Feuerwehr, die Erfahrungen im Hometausch mit (Einsatz-)Dienstanbindung gemacht haben? Egal ob freiwillig oder beruflich. Gruß Torsten
Antwort
Lieber Torsten, in unserer Datenbank sind sehr viele (meist gehobene) Berufe vertreten und die Interessen daher sehr vielfältig. Tauscherfahrungen finden Sie auch im Pressebereich und in den TV-Sendungen beschrieben. MfG Manfred Lypold / HomeLink
Von: Burkhard Müller
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 194
Ich würde gern meine 100qm2 Ferienwohnung an der Copacabana in Rio/Brasilien zum Tausch anbieten gegen Bodensee, Ammersee,Mallorca, Ibiza, Kalifornien, Arizona.
Antwort
Lieber Herr Müller, dafür brauchen Sie nur unsere HomeLink-Anmeldung ausfüllen - siehe Menü. Alle Tausch-Einladungen und Angebote sehen Sie vorab in unserer Besucher-Datenbank
Mit herzlichen Gruessen Manfred Lypold HomeLink Deutschland
Von: Silvia Letz-Meyer
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 193
Ein etwas anderer Reisebericht

Das eine vorweg: Wir haben durchgehalten!! Aber als erfahrene Tauscher sind wir trotzdem vom homelink-System überzeugt und bleiben auch dabei!!
Unsere gespannten Minen erstarrten bei der Ankunft in Südfrankreich. – Schock, bis ich nur noch losheulen konnte! Im gesamten Haus hing ein muffiger, fast modriger Geruch. Alles wirkte düster, uralt, teilweise verfallen, Tapeten, die an manchen Stellen herunter kamen, und als Höhepunkt: schimmelige, schwarze Wände an etlichen Stellen – daher wohl auch der Geruch!
Im Inserat steht moderne Küche , das stimmt auch zum Teil, aber was nutzt mir ein Induktionsherd, ein Geschirrspüler und ein toller amerikanischer Kühlschrank, wenn die restlichen Schränke alt waren, teilweise hängende Türen oder kaputte Rahmen hatten, die Silikondichtungen kaputt oder verschimmelt und die Schubladen nur schwer zu öffnen waren! Eine alte Küche kann ja trotzdem saubere Fugen haben. Ein besonders persönliches Arrangement waren die zerlatschten Puschen des Hausherrn neben dem Kühlschrank und alte verdreckte Schwämme auf der Spüle. Sollten wir die etwa weiter benutzen?

Der Geschirrspüler und die Waschmaschine standen in der sogenannten arriere-cuisine: mehrere kleine, eigentlich Kellerräume zu ebener Erde, die wir kaum betreten wollten, weil es gerade dort auch so muffig roch. Der vorhin genannte Höhepunkt des Hauses aber war die Toilette in dieser arriere-cuisine, der einzigen im Erdgeschoss: ein kleiner Raum mit schwarz verschimmelten Wänden.
Einzig das Wohnzimmer entsprach dem, was man erwartete. Egal, ob man den gleichen Geschmack hat oder nicht. Es war jedenfalls sauber.
Manche sagen jetzt vielleicht: Mein Gott, sind die aber pingelig, arrogant, selbstherrlich... Ich denke jedoch, wir haben uns von einer zu positiven Anzeige verleiten lassen. Das wird uns nie wieder passieren. Auch wenn wir damit zukünftige Tauschpartner vielleicht brüskieren: Ohne Fotos von jedem Zimmer, Küche und Bad werden wir nie wieder blindlings einem Tausch zustimmen. Ich kann nur wiederholen: Noch nie zuvor sind wir mit einem negativen Eindruck nach Hause gekommen.

Warum sind wir also geblieben?
- Weil dieses Haus ein Rasenstück am Fluss hatte, an dem wir uns gern und lange aufhielten,
- weil bedingt durch das schöne warme Wetter der Aufenthalt im Haus sich nur auf zwei Stunden abends und nachts beschränken musste,
- weil Bordeaux als Stadt wunderschön ist,
- weil die Weingegend mit den Chateaux einfach fantastisch ist,
- weil unser Haus ja besetzt war!!

Ich hoffe, dass ich mit diesem Bericht keine Tauschpartner abschrecke, aber vielleicht ist es ja eine Hilfe für Andere, doch genauer hinzugucken, worauf man sich einlässt. Schließlich sind Ferien doch die schönsten Tage des Jahres – oder?

Unser Inserat für das nächste Jahr ist schon im Netz!
Damit schöne Grüße Silvia und Rüdiger Meyer
Antwort
Liebe Familie Meyer, bitte füllen Sie baldmöglichst unser Bewertungsformular aus, das Sie im Menü [quot]Tausch-Formulare[quot] finden. Durch Ihre Bewertung wird HomeLink-Frankreich automatisch informiert, die dann Ihren Detailschilderungen nachgehen. Unser Bewertungsformular wurde erfunden, um schwarze Schäfchen - die es im Vergleich zu den vielen positiven Tauscherfahrungen Gott sei Dank sehr selten gibt - herauszufischen. Senden Sie mir bitte von der von Ihnen beschriebenen Wohnung zusätzliche Fotos - falls vorhanden. Im Extremfall -und der scheint mir zutreffend - wird HomeLink-Frankreich dieses Angebot aus unserer Datenbank löschen. Vielen Dank für Ihre genaue Schilderung und Kooperation. MfG Manfred Lypold / HomeLink DE
Von: Susanne Albert
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 192
Hallo,
ein herzliches Dankeschön für die Antworten zu meiner Frage bezüglich der Betten und des Kühlschranks. In Zukunft werde ich das einfach ansprechen denn wir haben das einfach vorausgesetzt das die Ersatzbettwäsche übergezogen wird und das der Kühlschrank mit den Basics gefüllt ist. Wie gesagt das war auch nicht schlimm aber eben ungewöhnliche. Das mit der extra Bettwäsche bei Ikea habe ich schon gemacht, danke für den Tip denn das ist echt die einfachste Lösung für die Bettgeschichte. Vor allem wenn nicht alle Zimmer belegt sind. Da dies bei uns doch meistens der Fall ist kann ich das gut arrangieren. Das mit dem Gastgeschenk machen wir auch immer und war bei unserer Heimkehr auch diesmal so, also das war alles in Ordnung, einfach nur eben anders als ich es gewohnt war. Nochmals mein Dank an alle mit Ihren Tips für den nächsten Tausch.
Gruss aus dem Schwarzwald von Susanne Albert
Von: Anke Schneider
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 191
Wir Wohnen in New York City und wuerden gerne unsere sehr schoene Wohnung für die Weihnachtszeit nur vermieten, brauchen also kein andere Wohnung füer diese Zeit. Ist das ueber HomeLink moeglich?
Antwort
Liebe Frau Schneider, leider nicht. HomeLink ist eine Tausch-Organisation. Nur wenn Sie vorrangig tauschen würden, könnten Sie als zusätzliches 2. Angebot unseren Mitgliedern Ihre Wohnung (z.B. während Sie selbst in Urlaub sind) vorübergehend zur Miete anbieten. Nur 1 % unserer Inserate sind Mietangebote - meist Ferienwohnungen, die zwar auch Tauschobjekte sind, aber eben ganzjährig zur Verfügung stehen... Mit herzlichen Gruessen nach NYC
Manfred Lypold / HomeLink Deutschland
Von: Gabriele Gamroth-Guenther
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 190
Liebe Homelinker,
ich möchte hier mal ein neues Thema eröffnen.
Welche Erfahrungen habt Ihr mit einem Tausch für ein verlängertes Wochenende gemacht ?
Wir haben das erst zweimal hingekriegt. Einmal haben wir nach Amsterdam und einmal nach Berlin getauscht. Beidesmal für alle Seiten ein voller Erfolg. Vielleicht bemühen wir uns nochmal um das Pfingstwochenende nächstes Jahr.
Es ist halt viel Aufwand und eigentlich möchten wir dann auch mit dem Zug anreisen, weil ich dann nicht noch im Stau stehen möchte. Der Stress ist: ich möchte unser Haus so gut hinterlassen wie zu einem grossen Tausch, erwarte aber gleichzeitig keineswegs denselben grossen Aufwand von unseren Tauschpartnern. Wie managt Ihr das ?

Bin auf Eure Tipps gespannt. Vielleicht habt Ihr ja sogar Lust mit uns zu tauschen?

Viele Grüße aus dem sonnigen Niedersachsen
Gabi
Antwort
Liebe Gabi, bei unseren privaten [quot]Wochenend-Tauschen[quot] haben wir nicht das ganze Haus auf den Kopf gestellt um sauber zu machen, sondern ein [quot]gemütliches Heim[quot] zur Verfügung gestellt. Genauso [quot]gemütlich[quot] haben wir unsere Tauschwohnungen vorgefunden. MfG Manfred Lypold
Von: Silke Merse
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 189
Hier Tipps zu bekommen, fände ich auch sehr hilfreich. Wir haben früher oft für ein paar Tage getauscht, nun aber nur noch selten, weil wir den Aufwand doch sehr hoch finden. Ich finde, dass dies der wirklich einzige große Nachteil beim Haustauschen ist, dass es jedesmal - obwohl wir schon 35 x getauscht haben- unheimlich viel Arbeit ist, alles schön zu machen.
Von: Susanne Albert
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 188
Hallo, auch ich finde es gut wenn etwas mehr leben ins Plauderstübchen käme denn hier ist es doch sehr ruhig.
Das Thema Kurzzeittausche war für uns am Anfang sehr interessant, bis wir den ersten Tausch hinter uns hatten, dann war das kein Thema mehr.
Wir freuen uns jedes mal über die schön hergerichteten und sauberen Häuser und unseres soll da nie hinten an stehen. Es soll genauso wenn nicht sogar noch netter und Gastfreundlicher und natürlich auch sauberer sein als das unserer Gastgeber. Nichts schlimmeres als das Gefühl in ein Haus zu kommen und Zweifel zu haben ob die Leute aus diesem tollen sauber und und und Haus sich in meinem bescheidenen Heim wohl fühlen. Es wohl auch so eine Art Wettbewerb sein aber der sorgt halt auch dafür das immer alles so schön hergerichtet und sauber ist. Das ganze ist vielleicht auch typisch Deutsch. Wir waren letztes Jahr in Frankreich da war ich erschrocken wie eine Küche für einen Haustausch so gar nicht geputzt werden kann. Wir sind meistens in England und da ist alles wie bei uns Zuhause, nicht mehr aber auch nicht weniger.
Als wir noch vier Personen waren musste ja binnen einer Woche das ganze Haus komplett geputzt und hergerichtet werden. Heute sind wir nur noch 2 Personen und es ist wesentlich weniger so kurz vor Reisebeginn zu tun und das bisschen was wirklich am Reisetag oder kurz vorher gemacht werden muss ist schnell gemacht. Küche Bad und Schlafzimmer fallen da nur noch an. Die anderen Zimmer stehen leer und sind gut schon Tage oder sogar Wochen vorher gerichtet. Wir werden sehen ob wir das vielleicht die nächsten Jahre doch mal probieren für ein verlängertes Wochenende nach Brügge, Aachen oder so zu fahren. Freue mich über das geplauder und die Erfahrungen von anderen Haustauschern mit allem was so beim tauschen wichtig oder unwichtig ist.
Herzlicher Gruss
Susanne Albert
Von: Helga Kern
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 187
Wir haben schon vor einem Jahr einen Tausch in Kelowna (British Columbia) vereinbart und alles war o.k. Im Juli ist unsere Tauschpartnerin gefallen und hat sich das Knie gebrochen. An Reisen war nicht zu denken. Also, was tun mit den Deutschen: Einige Häuser weiter wohnen Freunde (auch Homelinker), die zu der Zeit in Urlaub sind. Keine Frage: wir durften bei den Freunden kostenlos wohnen, haben von unserer Tauschpartnerin das Auto kostenlos bekommen (Helen kann sowieso im Moment kein Auto fahren!) und wurden wunderbar vor Ort betreut. Das war Völkerverständigung pur! :smile: :smile: :smile: