Haustausch Logo

Haustausch & Wohnungstausch Gästebuch

Das Gästebuch hat 1263 Beiträge am 23.05.2019 um 12:08:51
Von: Monika Henk
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 13
Obwohl ich wegen meines Umzuges momentan leider keinen Haustausch durchfhren kann, mchte ich nicht versumen, meiner Begeisterung Ausdruck zu verleihen. Mit meinen Kindern (13, 18) habe ich bislang zweimal einen Haustausch erlebt und muss sagen, dass wir wunderschne und unvergessenen Erlebnisse hatten. Im vorletzten Jahr verbrachten wir zwei Wochen im Haus einer irischen Familie in der Nhe von Dublin. Wir hatten auch die Autos getauscht, so dass wir sehr mobil waren und wunderschne Landschaften, schne Stdte und viele nette Menschen angetroffen haben. Ein besonderes "high-light" war unser Tausch im letzten Jahr mit einer Familie aus New York (Queens). Wir lebten dort zehn Tage in der Nhe von Manhatten in einer sehr schnen Wohnung. Die Kinder und ich werden diese traumhaften Tage in New York sicher nie vergessen. Nie htte ich gedacht, dass wir Tauschpartner in New York finden werden. Ich bin mehr als begeistert von homelink und kann es nur empfehlen! Es ist eine wunderbare Art, Urlaub zu machen und Menschen in anderen Lndern kennenzulernen. :thumbup:
Von: Markus Riedinger DE006410
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 12
Liebe HomeLink-Gemeinde, liebe interessierte Gste

In diesem Sommer haben wir unseren zweiten Haustausch erlebt - diesmal in Aarlborg, Dnemark. Auch wir knnen nur von schnen, positiven, angenehmen und freundliche Erfahrungen berichten. Es ist einfach toll zu erleben, wie Menschen auf der ganzen Welt Freude daran haben, fremden Gsten ihr Heim anzubieten und sich Gedanken darber zu machen, dass sich alle wohlfhlen!
Wir knnen auf jeden Fall jedem empfehlen: Haustausch ist etwas tolles, das jeder mal ausprobieren sollte.
Viel Spa, Freude und groartige Urlaube wnscht
Familie Riedinger aus Kln
Von: Arnd Kster, Dr. A. Libuda-Kster
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 11
Wir haben dieses Jahr zum fnften Mal getauscht und das erste Mal nicht Kanada. Statt Walen und Kayak fahren, Grizzleys und Weikopfseeadlern waren jetzt sightseeing, Kultur und Geschichte geplant. Trotz der bevorstehenden Olympischen Spiele haben wir einen Partner in Emsworth in der Nhe von London gefunden. In London haben wir auch einige Tage im B&B verbracht. Die Landschaft, Geschichte, Schlsser und Burgen und besonders Liebenswrdigkeit und Hflichkeit der Englnder waren einzigartig. Als Beispiel hatten wir uns mit dem Anreisetag vertan und haben dies erst zwei Wochen vor Anreise bemerkt. Unsere Gastgeber haben einfach ihre Plne gendert, so dass wir nicht alles umbuchen mussten. Sie haben sogar extra fr uns ein Essen bereitgestellt. Wir haben viele Tipps von ihnen bekommen, die wir auch gerne fr Ausflge oder Besichtigungen angenommen haben. Leider haben wir sie nicht persnlich getroffen. Bis auf das Wetter, aber das hat uns nicht wirklich gestrt, war der Tausch toll.
Dann sind wir nach Ghent in Belgien zu einem weiteren Tausch gefahren. Wir kannten Belgien nur von der Durchfahrt nach Frankreich. Wir sind begeistert, auch diese Gastgeber waren einfach toll. Leider haben wir auch hier keinen Kontakt gehabt, whrend es in England wenigstens reichhaltigen email Kontakt gab. Belgien ist ein wunderschnes Land mit vielen sehenswerten Stdten, die wir sonst wahrscheinlich nie kennen gelernt htten.
Homelink hat uns eine ganz andere Art von Urlaub ermglicht, viel persnlicher, viel individueller und natrlich auch preisgnsiger als im Hotel zu bernachten. Man lernt Land und Leute wirklich kennen und ist eigentlich kein Tourist mehr.
Nchstes Jahr ist die Ostkste Kanadas (New Brunswick, Nova Scotia, Quebec ...) geplant. Hier gibt es schon Plne, aber wir sind offen fr alle Angebote, mal schauen wohin uns der "homelink Wind" so treibt...
Von: Sigrid Schrder
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 10
Mein Mann und ich hatten unseren letzten Haus- und Autotausch mit einem Ehepaar aus Sdafrika, wobei der Ehemann Deutscher war, was die vorhergehende Korrespondenz sehr vereinfachte. Wir hatten auch Gelegenheit Peter und Pam vor dem Tausch kennenzulernen, als sie auf einer kleinen Europa-Rundreise waren, das war sehr angenehm. Das Haus der beiden liegt im teuersten Wohngebiet an der Lagune von Knysna an der Garden Route. Wir hatten von dort aus nicht nur einen wundervollen Blick ber die Lagune, sondern auch herrliche Ausflugsmglichkeiten. Auch ein Schwtzchen mit der schwarzen Zugehfrau und dem schwarzen Grtner waren mglich und interessant. Ich persnlich habe mich auch ganz besonders darber gefreut, wie anders jetzt dort schwarz und wei miteinander umgingen, ich hatte nmlich viel ber die Apartheid gelesen. Wir waren dann mit Pam und Peter auch noch ein paar Tage in deren Haus zusammen und sind gute Freunde geworden. :smile: :thumbup:
Von: Joerg Wagner
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 9
Liebe Haustausch-Freunde,

soeben zurck vom Haustausch mit einer Familie aus Dublin fr 3 Wochen. Wir knnen nur sagen - alles war PEFEKT! Sogar das irische Wetter hat immer mitgespielt. Fr einen ersten Besuch auf der "grnen Insel" kann man sagen, war dieser Urlaub rundum gelungen. Wir haben das Land und seine sehr freundlichen Bewohner - selbst in der Hauptstadt - nur von seiner besten Seite kennengelernt. Wir haben von Dublin aus verschiedene Touren mit Hotel N unternommen. Super Landschaft. Dingle Peninsula - The Burren. Ein Traum. Sehr gern wieder Irland, sehr gern wieder Dublin, immer wieder Homelink!
:wink:
Von: Michaela Reinecke
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 8
Unser letzter Austausch fhrte uns ins County Donegal direkt an die irische Kste. Wir waren hellauf begeistert von der tollen Landschaft und den netten Menschen. Noch nie haben wir so viel Kontakt zu Einheimischen gehabt wie in diesem Urlaub. Unsere Kinder hatten sogar den klassischen "Spielbesuch" Zuhause. Interessant war fr uns auch, wie unsere Kinder mit den anderen kommunizierten ohne gemeinsame Sprachbasis. Unser 4jhriger sprach konsequent weiter deutsch, bis er sich eine Phantasie-Sprache, sein "Glisch-Englisch" ausdachte. Sein lterer Spielbesuch (11jhrige Mdchen) lachte immer, motivierte ihn, gab ihm "High-Five". Sie hatten eine Menge Spa, auch ohne ein Wort zu verstehen. Und ich bekam die Gelegenheit mit den deutschen "Lederhosen-Vorurteilen" aufzurumen, denn alle waren sehr interessiert auch an der deutschen Kultur. Unsere Gastfamilie nebst ihrer jugendlichen Jungs fhlten sich ebenfalls rundum wohl und genossen die vielen Ausflugsmglichkeiten in unserer Umgebung. Besonders gefiel Ihnen unser gemtliches "Village, wo alles um die Ecke ist", wie sie es ausdrckten.
Von: Tanja Strunk
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 7
Hallo,

nach 3 erfolgreichen Tauschen stehen wir vor unserem 4 Tausch nach GB. Der Kontakt ist sehr nett und unkompliziert, doch ich habe eine Frage: Unser Tauschpartner mchte, dass der jeweils andere die Fahrtkosten (in seinem Fall Eurotunnel, wir Fhre), im Krankheitsfall o.. bernimmt, wenn der Tausch dadurch nicht zustande kommt. Ist das so blich? Wer hat damit auch schon Erfahrungen gemacht?
Viele Gre Tanja
Antwort
Hallo Frau Strunk,
Sie brauchen das Angebot, dass der jeweils andere die Fahrtkosten (Eurotunnel/Fhre), im Krankheitsfall o.. bernimmt, ja nicht annehmen. Vermutlich mchte Ihr Tauschpartner nur absichern, das der Tausch wirklich stattfindet... Diese berlegung ist grundstzlich gut. Antworten Sie einfach hflich aber direkt, wie Sie sich selbst dazu entscheiden. MfG Manfred Lypold / HomeLink DE
Von: Marita Fischer
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 6
Wir sind gerade von Sardinien zurck, wo wir den 2. Teil des nicht-simultanen Haustauschs erlebten. Die Sarden (5 Erwachsene) waren im August in unserem Haus. Auch dieses Mal (beim 20. Tausch) war alles perfekt. Unser Haus wurde sehr gut hinterlassen, auf Sardinien gab es gleich 2 Unterknfte: 1 Woche Strandhaus am Meer, 1 Woche Stadtwohnung in Cagliari. Eine gute Mischung. Und wir lernten unsere Tauschpartner am Anfang kennen -eine wundervolle Gelegenheit, die wir fast immer zu arrangieren versuchen. Auerdem gab es einen Khlschrank, vollgepackt mit sardischen Kstlichkeiten, den wir auf keinen Fall wieder auffllen sollten. Das sardische Leben schauten wir dann auf vielerlei Weise an, sei es am Strand, in den Bergen des Inneren, in den Straen der Hauptstadt, in den geschichtstrchtigen Museen.
Danke an unsere sardischen Tauschpartner, es war super! :smile:
Von: Michael und Birgit Fuchs
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 5
Wir freuen uns immer ber Ihren Newsletter, auch wenn wir derzeit nicht mehr "Haustauschen". Aber vielleicht ist unser privater Homepage Link etwas fr das Plauderstbchen, denn alle dort abgebildeten Reisen sind mit Homelink erfolgt (bis auf Brasilien).
Viele Gre und aus Mlheim an der Ruhr
http://www.gasolina.name/Web-Site/_11.Etappe.html
Von: S. Fiedler
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 4
Hallo liebe Haustauscher,
wir planen gerade einen Haus- und Autotausch mit einer irischen Familie und mchten die Autos gern jeweils am Flughafen stehen lassen. Da sich die Flugzeiten berkreuzen, treffen wir uns nicht persnlich. Hat jemand Erfahrung damit, wie und wo man am Flughafen den Autoschlssel deponieren kann? Vielleicht bei der Fluggesellschaft? Es wre nett, wenn der eine oder andere mir Tipps geben knnte.
vielen Dank
Sonja Fiedler
Antwort
Liebe Frau Fiedler, manche HomeLinker geben den Autoschlssel in einem Umschlag (auf den Namen Ihrer Tauschpartner) am INFO-Schalter des Fluhafens ab. Wenn Sie das Parkticket und die Stellplatznummer im Umschlag mit hinterlegen, ist schon alles vorbereitet. MfG Manfred Lypold / HomeLink DE