Haustausch Logo

Haustausch & Wohnungstausch Gästebuch

Das Gästebuch hat 1237 Beiträge am 16.12.2018 um 10:30:55
Von: Tanja Strunk
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 7
Hallo,

nach 3 erfolgreichen Tauschen stehen wir vor unserem 4 Tausch nach GB. Der Kontakt ist sehr nett und unkompliziert, doch ich habe eine Frage: Unser Tauschpartner mchte, dass der jeweils andere die Fahrtkosten (in seinem Fall Eurotunnel, wir Fhre), im Krankheitsfall o.. bernimmt, wenn der Tausch dadurch nicht zustande kommt. Ist das so blich? Wer hat damit auch schon Erfahrungen gemacht?
Viele Gre Tanja
Antwort
Hallo Frau Strunk,
Sie brauchen das Angebot, dass der jeweils andere die Fahrtkosten (Eurotunnel/Fhre), im Krankheitsfall o.. bernimmt, ja nicht annehmen. Vermutlich mchte Ihr Tauschpartner nur absichern, das der Tausch wirklich stattfindet... Diese berlegung ist grundstzlich gut. Antworten Sie einfach hflich aber direkt, wie Sie sich selbst dazu entscheiden. MfG Manfred Lypold / HomeLink DE
Von: Marita Fischer
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 6
Wir sind gerade von Sardinien zurck, wo wir den 2. Teil des nicht-simultanen Haustauschs erlebten. Die Sarden (5 Erwachsene) waren im August in unserem Haus. Auch dieses Mal (beim 20. Tausch) war alles perfekt. Unser Haus wurde sehr gut hinterlassen, auf Sardinien gab es gleich 2 Unterknfte: 1 Woche Strandhaus am Meer, 1 Woche Stadtwohnung in Cagliari. Eine gute Mischung. Und wir lernten unsere Tauschpartner am Anfang kennen -eine wundervolle Gelegenheit, die wir fast immer zu arrangieren versuchen. Auerdem gab es einen Khlschrank, vollgepackt mit sardischen Kstlichkeiten, den wir auf keinen Fall wieder auffllen sollten. Das sardische Leben schauten wir dann auf vielerlei Weise an, sei es am Strand, in den Bergen des Inneren, in den Straen der Hauptstadt, in den geschichtstrchtigen Museen.
Danke an unsere sardischen Tauschpartner, es war super! :smile:
Von: Michael und Birgit Fuchs
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 5
Wir freuen uns immer ber Ihren Newsletter, auch wenn wir derzeit nicht mehr "Haustauschen". Aber vielleicht ist unser privater Homepage Link etwas fr das Plauderstbchen, denn alle dort abgebildeten Reisen sind mit Homelink erfolgt (bis auf Brasilien).
Viele Gre und aus Mlheim an der Ruhr
http://www.gasolina.name/Web-Site/_11.Etappe.html
Von: S. Fiedler
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 4
Hallo liebe Haustauscher,
wir planen gerade einen Haus- und Autotausch mit einer irischen Familie und mchten die Autos gern jeweils am Flughafen stehen lassen. Da sich die Flugzeiten berkreuzen, treffen wir uns nicht persnlich. Hat jemand Erfahrung damit, wie und wo man am Flughafen den Autoschlssel deponieren kann? Vielleicht bei der Fluggesellschaft? Es wre nett, wenn der eine oder andere mir Tipps geben knnte.
vielen Dank
Sonja Fiedler
Antwort
Liebe Frau Fiedler, manche HomeLinker geben den Autoschlssel in einem Umschlag (auf den Namen Ihrer Tauschpartner) am INFO-Schalter des Fluhafens ab. Wenn Sie das Parkticket und die Stellplatznummer im Umschlag mit hinterlegen, ist schon alles vorbereitet. MfG Manfred Lypold / HomeLink DE
Von: Michaela Reinecke
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 3
Liebe Homelinker,

im Mrz nutzen wir zum ersten Mal die Mglichkeit, 5 Tage Gastfreundschaft bei einer englischen Familie als Paar ohne Kinder zu genieen. Der Kontakt ist im Vorfeld sehr herzlich und von unserer Seite entstanden.

Nun meine Frage an Gastfreundschaftserfahrene: Wie hat sich der Kontakt mit der Gastfamilie gestaltet bzw. wieviel Nhe gab es? Ein Gastgeschenk ist selbstverstndlich, auch wrde ich gerne einmal Deutsch kochen fr die Familie.

Habt ihr z. B. vorwiegend zusammen gegessen oder seid ihr immer auswrts Essen gegangen, habt ihr die Unternehmungen gemeinsam gestaltet oder habt ihr das Heim eher wie ein Hotel mit leichtem Familienanschluss genutzt? Ist ein Unkostenbeitrag blich oder eher verwerflich?

Vielen Dank fr die Infos, auch gerne per persnlicher Nachricht.

Michaela Reinecke
Antwort
Liebe Frau Reinecke, wenn ihre englischen Familie spter bei Ihnen zu Gast ist, sollte kein Geld im Spiel sein - so wie bei einem Tausch. Wenn Sie aber 5 Tage Gastfreundschaft genossen haben -ohne das die englischen Familie zum Gegenbesuch kommt, knnte ein kleiner Ausgleich angemessen sein.
MfG M. Lypold / HomeLink
Von: Johannhanwahr Helmut
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 2
Hallo zusammen und ein erfolgreiches Tauscher-Reisejahr wnschen Monika und Helmut.

Wir bekommen im Juli Tausch-Besuch aus Neuseeland.
Wir hatten dort nach einen Tausch im Mrz gefragt. Bei den Temperaturen im Mrz in Deutschland, war es uns eigentlich klar, dass sich kein Tauscher findet.
Spontan hat diese Familie aber Gastfreundschaft angeboten und wir im Gegenzug eine Einladung ausgesprochen. Nun sind wir gespannt auf die Kiwis. Vom Bild her kennen wir sie schon und freuen uns auf eine neue Erfahrung.
Fr uns sieht es leider nicht so gut aus. Alle wollen nicht im Mrz und bieten uns einen Non-simultantausch an. Den knnen wir leider nicht, da wir keinen Zweitwohnsitz haben.
Fr 1 Woche Neuseeland mit Gastfreundschaft ist uns zu wenig.
Mal sehen, was uns noch so einfllt.
Auf gar keinen Fall wrden wir von den Gsten Geld annehmen.
Man sieht sich immer 2x im Leben und wer wei, eventuell klappt es ja doch mal mit einem Tausch nach Neuseeland, dann haben wir immer einen Anlaufpunkt und Leute, die wir schon kennen.
Liebe Gre aus Schwanewede von Monika und Helmut

:wink: :wink:
Antwort
Liebe Fam. Johannhanwahr,
vielen Dank fr Ihren Kommentar. Wir wnschen Ihnen eien gute Zeit mit Ihrem Tausch-Besuch aus Neuseeland im Juli. Bitte sagen Sie doch einen lieben Gru von Valerie & John Martin, dies sind die Organisatoren unserer NZ-Vertretung.
Herzliche Neujahrsgre von HomeLink DE (Manfred Lypold / Daniela Gocker)
Von: HomeLink Deutschland
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 1
Dieses Plauderstbchen wird gerade erneuert.
Schreiben Sie Ihren Kommentar bitte nur per email an info(at)homelink.de. Ihr Text wird dann kurzfristig angezeigt.
Dankeschn fr Ihr Verstndnis.
HomeLink DE / Manfred Lypold
22. Jan 2013