Haustausch Logo

Haustausch & Wohnungstausch Gästebuch

Das Gästebuch hat 1109 Beiträge am 17.12.2017 um 08:44:56
Von: Cornelia Preissinger
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 19
Liebe Tausch-Freunde,
wir haben heute unseren letzten Tag unseres nunmehr 5. Tausches, dieses Jahr hat es endlich einmal mit Frankreich geklappt und wir konnten 2 wunderschöne Wochen in einem Häuschen in der Bretagne verbringen. Wie immer hat alles gut geklappt und wir haben unsere Zeit in unserem Tauschhaus sehr genossen. Unsere Tauschpartner haben wir leider nicht persönlich kennengelernt, aber auch während unserer Zeit hier gingen einige Mails hin und her, so dass wir den Eindruck haben, dass es auch unseren Tauschpartnern in unserem Haus gut gefallen hat.
Zu meiner großen Freude haben wir bereits für nächsten Sommer eine Anfrage aus Australien.
Wir bleiben also weiter dabei und bleiben große Fans von Homelink! :thumbup:
Von: Gabriele Gamroth-Guenther DE000294
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 18
:smile: Wir sind von einem zweiwöchigen Tausch mit einer Familie aus Antwerpen zurück. Es hat uns sehr gut gefallen . Besonders gut waren die Tipps bzgl. Restaurants etc.
Sehr bewährt hat sich eine google map vom Tauschort in der man die markanten Stellen markieren und kommentieren kann. Diese Karte schaltet man dann für die Tauschpartner frei .
Ich habe diesen Tipp von unserem letzten Tausch mit einer amerikanischen Familie mitgebracht. Wußte gar nicht, dass es so was gibt.
Antwerpen ist ne tolle Stadt für Shopping ( Einschätzung unserer 16 jährigen Tochter ) und es gibt ein superpraktisches, sehr preiswertes Fahrradmietsystem. Nachdem man sich für 7 Euro für eine Woche im Internet angemeldet hat , kann man durch Eingabe eines Codes an jeder beliebigen Station in der Innenstadt ein Fahrrad nehmen. Wenn man es innerhalb einer halben Stunde an einer beliebigen Station zurückgibt, kostet die Fahrt gar nichts extra. Alle 400m ist eine Station. Wir haben 2 Fahrräder zu denen unserer Tauschfamilie dazu gemietet. Näheres kann man unter " VELO ANTWERPEN " bei GOOGLE finden.

Ich würde mich freuen , hier mehr Berichte vorzufinden, manchmal schreibt leider wochenlang keiner .
Von: Birgit Rasche
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 17
Auch ich lese gerne im Plauderstübchen und bin immer an neuen Tipps sehr interessiert, daher werde ich mich einmal mit google map vertraut machen.
Bislang haben wir sowohl auf dem Stadtplan als auch auf einer großen Karte der gesamten Region alle markanten Orte mit kleinen Punkten und Nummern markiert und diese dann in einem Extraordner weiter kommentiert oder Broschüren dazu geheftet.

Wir sind gestern von unserem 22. Tausch zurückgekommen. Dieses Jahr waren wir 4 Wochen im Osten der USA, davon gut 2 Wochen im Haus unserer Haustauschpartner in Pennsylvania, 5 Tage in New York im Hotel sowie eine Woche bei Freunden in Minnesota. Auch dieses Mal haben wir es wieder toll angetroffen, alles hat gut geklappt. Wir finden es immer wieder toll, nicht in Touristengebieten zu wohnen, sondern mitten im Land unter Einheimischen. Auch wenn uns sowohl unsere deutschen Freunde als auch Leute, die wor vor Ort getroffen haben, immer gefragt haben, warum wir denn ausgerechnet dorthin fahren und nicht nach California, Florida ... gefällt es uns gerade dort immer so gut wo nur selten andere Touristen hinkommen.
Von: Ingrid
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 16
Wir sind gerade von unserem 1. Haustausch zurück und total begeistert. Unsere erste Reise hat uns direkt nach Kanada gebracht, wo wir drei Wochen in British Columbia verbracht haben.
Neben der beeindruckenden Natur, die wir bei herrlichstem Sommerwetter genießen konnten, haben uns vor allem die Kontakte, die durch den Tausch entstanden sind ( die Nachbarn vor Ort, Freunde der Tauschpartner) beeindruckt.
Man ist ist uns von allen Seiten sehr offen entgegengekommen und die Beziehung mit den Tasuchpartnern selbst ist im Nachhinein eine ganz besondere, da man ja in das jeweilig andere Leben "eingetaucht" ist.
Bei den nächsten Tauschgelegenheiten würden wir es auf jeden Fall auch wieder so einrichten, dass wir uns persönlich treffen. Unsere Partner kamen einen Tag früher in Deutschland an, sodass wir nicht nur die Hausschlüssel persönlich übergeben , sondern auch noch das ein oder andere Detail bei einem gemeinsamen Abendessen besprechen konnten.
Das beruhigte uns alle sehr, denn für beide Parteien war es der 1. Tausch.
Die anfängliche Nervosität und übertriebene Vorsicht , die man in einem "fremden" Haus einfach hat, legt sich schnell und man kann diese Art des Reisens einfach nur genießen.
DANKE an Homelink für die Möglichkeit, einen rundherum angenehmen Urlaub genießen zu können!!!!!
Von: Marco Corbari
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 15
Hallo liebe Homelinker,
wir vier (2 E, 2 K) sind vergangenes Wochenende von unserem Haustausch-Urlaub im Wallis (Schweiz) zurückgekommen und schwelgen noch in den schönen Erinnerungen. Nicht nur, dass wir eine tolle Landschaft mit atemberaubenden Eindrücken erlebt haben, sondern dass wir auch das Glück hatten, die Tauschfamilie persönlich kennenzulernen. Zuvor hatte uns der Vater von ihr persönlich zur Wohnung geführt und alles wichtige in der Wohnung erklärt und auch die Infrastruktur in dem Ort (Metzger, Supermarkt etc.) gezeigt. Das Abendessen am Vorabend unserer Abreise auf der lauschigen Terrasse mit Blick auf die umgebende Bergwelt (Walliser Spezialitäten, echtes Raclette, Schweizer Weine aus eigenem Anbau) und die famliäre Atmosphäre waren wirklich Klasse. Auch wenn wir die Familie erst an diesem Abend kennengelernt haben, war es fast Urlaub bei Freunden. Um Land und Leute besser kennenzulernen ist homelink denkbar die bessere Möglichkeit zu verreisen als 2 Wochen mit Vollpension in einem Hotel zu verbringen. Nach unserer ebenfalls sehr positiven ersten Tauscherfahrung
im Mai mit einer italienischen Familie (zu der wir nachwievor
Kontakt haben) empfehlen wir homelink fleissig weiter :-)
Von: Nicolas Baier
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 14
Wir haben nun schon 15mal getauscht in Europa und immer gute Erfahrungen gemacht mit sehr netten Familien. Wir sind sehr zufrieden und können den Haustausch wirklich nur empfehlen.
Von: Monika Henk
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 13
Obwohl ich wegen meines Umzuges momentan leider keinen Haustausch durchführen kann, möchte ich nicht versäumen, meiner Begeisterung Ausdruck zu verleihen. Mit meinen Kindern (13, 18) habe ich bislang zweimal einen Haustausch erlebt und muss sagen, dass wir wunderschöne und unvergessenen Erlebnisse hatten. Im vorletzten Jahr verbrachten wir zwei Wochen im Haus einer irischen Familie in der Nähe von Dublin. Wir hatten auch die Autos getauscht, so dass wir sehr mobil waren und wunderschöne Landschaften, schöne Städte und viele nette Menschen angetroffen haben. Ein besonderes "high-light" war unser Tausch im letzten Jahr mit einer Familie aus New York (Queens). Wir lebten dort zehn Tage in der Nähe von Manhatten in einer sehr schönen Wohnung. Die Kinder und ich werden diese traumhaften Tage in New York sicher nie vergessen. Nie hätte ich gedacht, dass wir Tauschpartner in New York finden werden. Ich bin mehr als begeistert von homelink und kann es nur empfehlen! Es ist eine wunderbare Art, Urlaub zu machen und Menschen in anderen Ländern kennenzulernen. :thumbup:
Von: Markus Riedinger DE006410
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 12
Liebe HomeLink-Gemeinde, liebe interessierte Gäste

In diesem Sommer haben wir unseren zweiten Haustausch erlebt - diesmal in Aarlborg, Dänemark. Auch wir können nur von schönen, positiven, angenehmen und freundliche Erfahrungen berichten. Es ist einfach toll zu erleben, wie Menschen auf der ganzen Welt Freude daran haben, fremden Gästen ihr Heim anzubieten und sich Gedanken darüber zu machen, dass sich alle wohlfühlen!
Wir können auf jeden Fall jedem empfehlen: Haustausch ist etwas tolles, das jeder mal ausprobieren sollte.
Viel Spaß, Freude und großartige Urlaube wünscht
Familie Riedinger aus Köln
Von: Arnd Köster, Dr. A. Libuda-Köster
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 11
Wir haben dieses Jahr zum fünften Mal getauscht und das erste Mal nicht Kanada. Statt Walen und Kayak fahren, Grizzleys und Weißkopfseeadlern waren jetzt sightseeing, Kultur und Geschichte geplant. Trotz der bevorstehenden Olympischen Spiele haben wir einen Partner in Emsworth in der Nähe von London gefunden. In London haben wir auch einige Tage im B&B verbracht. Die Landschaft, Geschichte, Schlösser und Burgen und besonders Liebenswürdigkeit und Höflichkeit der Engländer waren einzigartig. Als Beispiel hatten wir uns mit dem Anreisetag vertan und haben dies erst zwei Wochen vor Anreise bemerkt. Unsere Gastgeber haben einfach ihre Pläne geändert, so dass wir nicht alles umbuchen mussten. Sie haben sogar extra für uns ein Essen bereitgestellt. Wir haben viele Tipps von ihnen bekommen, die wir auch gerne für Ausflüge oder Besichtigungen angenommen haben. Leider haben wir sie nicht persönlich getroffen. Bis auf das Wetter, aber das hat uns nicht wirklich gestört, war der Tausch toll.
Dann sind wir nach Ghent in Belgien zu einem weiteren Tausch gefahren. Wir kannten Belgien nur von der Durchfahrt nach Frankreich. Wir sind begeistert, auch diese Gastgeber waren einfach toll. Leider haben wir auch hier keinen Kontakt gehabt, während es in England wenigstens reichhaltigen email Kontakt gab. Belgien ist ein wunderschönes Land mit vielen sehenswerten Städten, die wir sonst wahrscheinlich nie kennen gelernt hätten.
Homelink hat uns eine ganz andere Art von Urlaub ermöglicht, viel persönlicher, viel individueller und natürlich auch preisgünsiger als im Hotel zu übernachten. Man lernt Land und Leute wirklich kennen und ist eigentlich kein Tourist mehr.
Nächstes Jahr ist die Ostküste Kanadas (New Brunswick, Nova Scotia, Quebec ...) geplant. Hier gibt es schon Pläne, aber wir sind offen für alle Angebote, mal schauen wohin uns der "homelink Wind" so treibt...
Von: Sigrid Schröder
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 10
Mein Mann und ich hatten unseren letzten Haus- und Autotausch mit einem Ehepaar aus Südafrika, wobei der Ehemann Deutscher war, was die vorhergehende Korrespondenz sehr vereinfachte. Wir hatten auch Gelegenheit Peter und Pam vor dem Tausch kennenzulernen, als sie auf einer kleinen Europa-Rundreise waren, das war sehr angenehm. Das Haus der beiden liegt im teuersten Wohngebiet an der Lagune von Knysna an der Garden Route. Wir hatten von dort aus nicht nur einen wundervollen Blick über die Lagune, sondern auch herrliche Ausflugsmöglichkeiten. Auch ein Schwätzchen mit der schwarzen Zugehfrau und dem schwarzen Gärtner waren möglich und interessant. Ich persönlich habe mich auch ganz besonders darüber gefreut, wie anders jetzt dort schwarz und weiß miteinander umgingen, ich hatte nämlich viel über die Apartheid gelesen. Wir waren dann mit Pam und Peter auch noch ein paar Tage in deren Haus zusammen und sind gute Freunde geworden. :smile: :thumbup: