Ferienwohnung oder Haustausch Erfahrungsbericht Stern TV 1

« zurück

 

Ferienwohnung oder Haustausch Erfahrungsbericht Stern TV

Günther Jauch im Gespräch mit Familie Liebig und Manfred Lypold SternTV, 20. Juli 2005, 00:04:24

Günther Jauch spricht mit Familie Liebig über ihre Erfahrungen mit Haustausch. Zu Gast ebenfalls Manfred Lypold von Homelink.

Haustausch - nur eine günstige Art eine Ferienwohnung zu mieten?
Günther Jauch stellt die Frage, die alle immer als erstes haben: Ob denn wirklich immer alles gut gegangen sei beim Haustausch.

Familie Liebig ist eine erfahrene Haustausch-Familie und hat bis jetzt nie schlechte Erfahrungen gemacht. Im Gegenteil: Sie können diese Art günstig Urlaub zu machen nur empfehlen. Doch sie machen Haustausch aber nicht nur des Geldes wegen. Obwohl sie natürlich als vierköpfige Familie darauf schauen müssen, möglichst günstig zu reisen. Aber es ist vor allem der Reiz des Neuen, der sie immer wieder zum Haustausch bringt.

Für Herrn Liebig ist dabei ein besonderer Vorteil, dass man in der getauschten Wohnung ganz so leben kann wie zuhause. Denn im Gegensatz zu einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus sind die Tausch-Häuser komplett eingerichtet, da ja jemand darin wohnt.

Fremde nutzen die eigene Wohnung als Ferienwohnung - wie ist das?
Günther Jauch ist noch nicht ganz überzeugt und hakt nach: Ist es denn nicht komisch, wenn in den eigenen Betten Fremde schlafen, diese die eigene Dusche benutzen?

Frau Liebig entkräftet diese Bedenken: Haustauscher sind grundsätzlich ordentliche Leute. Wenn sie ihr Haus zum Tausch anbietet, dann hat sie es vorher gründlich geputzt und hinterlässt es den Tauschpartnern anständig. Und genau das erwartet sie umgekehrt auch von der Tauschfamilie - und wurde bis jetzt nie enttäuscht. Die Wohnungen oder Häuser waren immer sehr sauber. Sauberer als sie schon manches Hotel oder manche Ferienwohnung erlebt hat.

Villa gegen Bruchbude, Dorf gegen Stadt - Wie stellt man sicher, dass die Ferienwohnung vergleichbar ist?

Manfred Lypold kann diese Frage von Günther Jauch ganz einfach beantworten: Das reguliert sich von selbst. Die Tausch-Interessenten finden auf der Website viele Bilder der zur Verfügung stehenden Wohnungen und wissen, worauf sie sich einlassen. Man sieht die Wohnung, weiß wie groß diese ist, wo sie liegt. Und oftmals ist die Unterkunft gar nicht das wichtigste, sondern eher der Ort und die Umgebung, in der man Urlaub machen möchte.

Genau hier ist Günther Jauch skeptisch: Wenn der Ort entscheidend ist, kann man dann auch wenn man in Neumünster oder Buxtehude lebt, jemanden aus Paris finden, der mit einem tauschen würde?

Nach den Erfahrungen von Manfred Lypold suchen die Menschen immer ganz unterschiedliche Sachen. Manche wollen günstig Urlaub auf dem Land machen, andere wollen lieber günstig einen Städteurlaub machen.

Die Ferienwohnung war günstig - doch wer zahlt, wenn etwas kaputt geht?
Manfred Lypold klärt auf: Falls etwas kaputt geht, springt die normale Haftpflicht oder Hausratsversicherung ein. Und für Fälle, in denen sie dies nicht tut, gibt es den Garantiefond von Homelink. Dieser deckt Schäden in einer Höhe von bis zu 2500 Euo ab.

Was fanden Sie in Norwegen am schönsten ?


Ihre Vorteile mit HomeLink

Seit 1953 Marktführer im Bereich Haus & Wohnungstausch Weltweit
Jeder Haustausch und Wohnungstausch ist kostenfrei und Sie können so oft tauschen wie Sie wollen - es gibt keine zusätzlichen Kosten oder Provisionen
Kostenfreier € 2.500-Garantiefonds
inkl. Rücktrittsgarantie in höhe von 2000 € bei Krankheit oder Todesfall
Über 14.000 Wohnungs- und Haustauschangebote