Haustausch Logo

Haustausch & Wohnungstausch Gästebuch

Das Gästebuch hat 1106 Beiträge am 29.05.2017 um 17:18:33
Von: angelka
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 146
Da wir neue Mitglieder sind würde ich gerne wissen, ob es üblich ist "Verpflegung " anzubieten. Für mich hat bisher Haus/Wohnungstausch bedeutet das man die Räume zur Verfügung stellt und sich diejenigen selber verpflegen. Ist das ein Irrtum meinerseits? Danke für Aufklärung.
Antwort
Liebe Frau Voss, Sie haben ganz Recht, dass man die Wohnung zur Verfügung stellt und Ihre Tauschpartner sich selbst verpflegen. Eine Notverpflegung im Kühlschrank [quot]für den ersten Abend[quot] ist aber durchaus willkommen, wenn Ihr Tauschpartner spät ankommt und vielleicht keine Einkaufgelegenheit mehr hatte. Eine schöne Geste ist auch eine kleine Aufmerksamkeit als Abschiedsgeschenk...

Beim Anbieten von [quot]Gastfreundschaft[quot] (man ist zur gleichen Zeit zuhause) ist [quot]sich selber verpflegen[quot] auch die Regel, man könnte aber auch abweichend davon etwas anderes vereinbaren. Aber diese Ausnahme sollte immer extra besprochen sein. MfG Manfred Lypold / HomeLink
Von: Frieser Perpetua
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 145
Hallo Angelika
wir fragen das immer schon vorher ab, ob die Tauschpartner das möchten. Dann kaufe ich gerne nach deren Wünschen ein. Wenn z. B. der Ankunftstag ein Sonntag ist, dann sind die meisten froh, wenn sie Brot, Käse usw. vorrätig haben. Aber das ist sehr unterschiedlich. Wir hatten auch schon Leute, die das nicht wollten. Dann ist das auch gut. Ein kleines Willkommensgeschenk bekommt bei uns jeder Gast. Entweder eine Flasche deutschen Wein oder auch bayrisches Bier und was typisch Einheimisches, z. B. Brezen oder spezielles Gebäck. Und wenn Kinder dabei sind was zum Naschen.
Von: Norbert Kuhn DE009351
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 144
Und hier möchte ich allen Interessenten das Ergebnis mitteilen, nachdem ich mich nach dem Wohnungstausinserat auf eine Anmietung eingelassen habe. Wer mit so einer Anzeige als Homelinkmitglied werben darf sollte mit einer Vertragsstrafe
belegt werden und für immer aus der Datenbank entfernt werden. Dazu sollte die Geschäftsbedingungen abgeändert werden um diese Machenschaften zu unterbinden. Nach den immer nur positiven Medienauftritten sollte vielleicht auch einmals ein kritischer Beitrag mit den negativen Seiten ausgestrahlt werden.

Hi Norbert and Boslijka
We normally rent the house for $1050.00 USD a week to Homelink members (rental agents on the island would rent it for $300/night) but we will be happy to let you have 6 weeks for the price of 4 weeks. This will include cleaning by a maid once a week, a gardener to keep the yard in shape and pool man to maintain the pool. The upstairs is really only suitable for one couple as the ceiling is cantilevered and the walls go up only 8 feet which does not provide lots of privacy but lots of air flow.
Should another couple want to come with you then they would need to use the suite downstairs which would be $500.00USD a week. It has a small kitchen and living area along with bedroom and bath. August is a great time to come. The first week is carnival week and lots of activities, breakfasts, parade, jump-ups, dances, boat races and local food stands. It lasts for about 10 days. Otherwise it is quiet, beaches are empty. Weather here is the same year round, about 86 F degrees though the nights are much warmer in the summer. In the winter nights we need a quilt. You can walk to the beach by just going down the hill and along the rocks for about 10 minutes. We also have 2 old but servicable bikes you can use. We take walks every night so there is many places to walk or if you are interested there are caves to explore. The store is just one mile away and is the best grocery store on the island. Car rentals are available and I can send you some local names. St Martin is just 5 miles away and most people fly into St Martin as there are direct flights on Air France from Paris or KLM from Amsterdam. Usually the fare are the lowest in the summer but book early. You can reach St Barts or Saba by ferry from St MArtin. There are ferries between Anguilla and St Martin every 45 minutes from 7;30am-6pm. We built our house 10 years ago and it is very modern with all the appliances and Internet TV etc. WE have 76 TV channels to watch. lots of books, cds, 36 beaches to explore, 80 restaurants to eat at, pool to cool off in and lots of quiet. My husband and I retired 15 years ago and moved here from Canada for the weather but we do like to spend summers in Vancouver most years. He was an accountant and I am still an artist. You can see my website at www.Loblollygallery.com Let me know the dates if you are interested and we go from there. Paula & Chester
[smileys:rolleyes]
Antwort
Lieber Herr Kuhn, wir geben Ihnen völlig Recht das HomeLink NICHT als Vermietungsportal benutzt werden sollte. Der Klarheit wegen hier die Vorgeschichte, wie es zu diesem Mietangebot kam: Paula & Chester Walden (US18414) hatten mit Ihnen bereits Kontakt und Sie hatten am 7.3.10 um ein [quot]Angebot[quot] gebeten - siehe unten.

Fam. Walden (US18414) schrieb am 7.3.10:
[quot]We have all the exchange we are going to do this year but if you are interested in renting our place we can give you a very good rate which is only available to Homelink members whome we believe have very good values and respect other people;s homes. Chester and Paula [quot]

Sie (DE009351) antworteten am 7.3.10 an Chester and Paula:

Hi, We would like to book like 6 weeks. You can make us an offer. The best time is for us is Augus 2010th Best Regarts Bosiljka & Norbert
Von: K. W.
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 143
Lieber Herr Kuhn,
ich finde es ziemlich kleinlich, daß Sie sich so echauffieren. Es ist ja ersichtlich das Fam. Walden normalerweise tauscht. Aber da sie offensichtlich ihr Kontingent ausgeschöpft haben - warum sollen sie uns Haustauschern nicht ihr Anwesen zu einem "special price" anbieten. Und die Karibik ist teuer! (eigene Erfahrung)
viele Grüße
Kristiane
Von: Perpetua
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 142
Hallo Herr Kuhn
ich kann das nicht nachvollziehen. Warum haben Sie sich überhaupt ein Angebot geben lassen, wenn Sie dieses Vorgehen als "Machenschaften" verurteilen und sich so darüber aufregen?
Von: Norbert Kuhn
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 141
An den Anonymen K.W. (750)

zunächst halte ich Kritik für sinnvoll, jedoch nicht von der Person die sich hinter einem Wortkürzel versteckt. Ich bin der Auffassung und habe dem Werbespruch von Homelink mein volles Vertrauen ausgesprochen, das Homelink eine Plattform für tauschwillige, ich betone tauschwillige ist. Das wird auch in den Medien und Pressesendungen so dargestellt. Wenn ich also ein Hotel buchen möchte kann ich das auch ohne Homelink realisieren. Zu meiner Anfrage nach den Buchungskosten war lediglich nochmals eine Bestätigung, das sich das besagte Mitglied die Plattform kommerziell mit seiner Aussage - bereits schon verbucht nutzt, kann aber für Mitglieder kostengünstig gebucht werden." nutzt.

Abschließend für K.W. - 750 noch ein Tipp; vielleicht habe ich für Sie ein Angebot herausgearbeitet, das Sie gerne nutzen möchten.
Von: Cornelia Preissinger
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 140
Manchmal ist es sehr schwer, passende Tauscher in einer gewissen Region zu finden. Da bin ich letztes Jahr auch fast auf so ein Angebot eingegangen. Erst signalisierte mir die Tauscherin Interesse, dann machte sie einen Rückzieher und bot an, in ihr Atelier zu ziehen und uns ihre Wohnung für einen gewissen Zeitraum gegen Miete zu überlassen. Wir haben uns dann jedoch entschieden, eine reguläre Ferienwohnung zu mieten, die genauso teuer war.
Ich finde diese versteckten Vermietangebote nicht korrekt, solange sie nicht im Inserat offiziell so ausgewiesen sind. Künftig werde ich es auch Homelink melden, wenn ich wieder ein Mietangebot bekomme - das passiert häufiger als man denkt!
Antwort
Liebe Frau Preissinger, Sie haben ganz Recht dass versteckte Vermietangebote nicht korrekt sind. Bitte nennen Sie mir die Mitgliedsnummer, wenn Sie künftig ein Mietangebot bekommen. Ich informiere dann auch die zuständige HomeLink-Landesvertretung.

Das Hauptinserat muß immer ein Tauschangebot sein. Aber wie gesagt, in Italien sind dies manchmal Ferienhäuser/-wohnungen, von HomeLink-Mitgliedern, die sowieso leer stehen weil diese italienischen Mitglieder schon einen Tausch arrangiert haben. Wenn deutsche Mitglieder aber unbedingt in eine bestimmte italienische Region in Urlaub fahren möchten und dort keinen Tauschpartner finden können, sind solche [quot]Vermietungen[quot] eine mögliche Alternative, vor allem wenn solch ein [quot]Angebot[quot] für HomeLinker kostengünstiger ist als bei einer Vermieteagentur. Grundsätzlich gilt aber immer: HomeLink ist eine Tauschorganisation! MfG Manfred Lypold / HomeLink DE
Von: Birgit Pilar DE080618
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 139
Wir tauschen bereits seit 10 Jahren unsere Ferienwohnung in der Nähe von Assisi mit der Hilfe von Homelink und hatten durchgehend positive Tauscherfahrungen. Die Tauschpartner geben meistens gute Tipps über die Gegend, nennen versteckte Restaurants, die nur von Einheimischen besucht werden, und geben Informationen darüber was man sonst noch unternehmen kann. Oft erhält man eine Flasche Wein, Käse, Brot oder Kuchen bei der Ankunft. Und oft, wenn der Schlüssel persönlich überreicht wird, freundet man sich mit den Gastgebern an und geht gemeinsam essen oder trinkt ein Glas Wein zusammen. Unsere erste Tauscherfahrung in Garmisch-Partenkirchen in einer gemütlichen Ferienwohnung erlaubte uns einen schönen und gleichzeitig kostengünstigen Skiurlaub in einer wunderbaren Umgebung zu verbringen... In Berlin bewohnten wir ein hübsches Vorstadthaus im Grünen und waren in 15 Minuten mit der Straßenbahn im Zentrum. Nach unseren langen Besichtigungstouren konnte man sich dort sehr gut erholen...
In Llanca in der Nähe von Barcelona hatten wir eine Ferienwohnung mit 4 Terrassen direkt am Strand. Man konnte wunderbar auf der Terrasse essen und jeder konnte an den Strand oder spazieren gehen wann er wollte... Unser vorerst letzter Tausch brachte uns nach Lerici an die Blumenriviera. Die Wohnung war 50 Meter vom Zentrum und 500 Meter vom Strand entfernt. Ein hübscher kleiner Stadtkern am Hafen mit Musik und etwas Leben. Dort mussten wir in Marys Bar einen flambierten Absynthe, den grünen Trank der Dichter, probieren. Der Geschmack ist, gelinde gesagt, „übertreffbar“ aber die Zeremonie dazu ist malerisch. Und das versteckte Restaurant “Cirillo a mare”, das wir niemals ohne den Rat unserer Gastgeber gefunden hätten, hatte eine phantastische Aussicht auf die Bucht.

Die Homelink-Mitglieder sind zudem sehr zuvorkommend. Es kommt vor dass man eine Wohnung benutzen darf ohne dass die Gastgeber ihrerseits den Tausch in Anspruch nehmen: wir waren z.B. in einer schönen Wohnung in Rom ohne Gegenleistung und haben unsererseits Gäste aus Mexiko, Puerto Vallarta, und aus Venedig beherbergt ohne selbst dorthin zu fahren.
Unsere eigene Wohnung ist immer in gutem Zustand und sauber hinterlassen worden und wir werden auch in Zukunft unseren Urlaub mit Homelink organisieren. Mit freundlichen Grüßen Birgit Pilar
Von: Jutta Heyl
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 138
Wir sind gerade zurück von unserem 7. Tausch, dieses Mal mit einer mallorquinischen jungen Familie -die zum ersten Mal getauscht hat -und wir sind trotz der bisher wunderbaren Erfahrungen erneut total begeistert und gerührt. Wir wurden vom Flughafen abgeholt, der Mann hatte für uns gekocht, wir haben die erste und die letzte Nacht gemeinsam in der Wohnung verbracht - wir durften 3 Tage länger bleiben, hatten 2 Autos zur Verfügung - und es war wunderschön! Jede Menge Wanderkarten warteten auf uns - und vom Frühstückstisch aus sahen wir die Berge. Die kleine 2 Jährige Tochter hat sich in Berlin so wohl gefühlt, dass sie gar nicht mehr zurück wollte - und die reiselustigen Eltern kamen zum ersten Mal erholt von einer Reise wieder - weil ja alles vor Ort ist, was man braucht. Die jungen Eltern haben alles besucht und ausprobiert, was wir ihnen empfohlen haben - -und kleine elektronische Liebesbriefchen wandern jetzt zwischen Mallorka und Berlin hin und her. Sehr witzig und ungewöhnlich am Anfang des Kontaktes - nach nur 4 e-mails haben wir den Tauschvertrag unterschrieben - und danach erst wieder kurz vor dem Tausch kommuniziert. Das war komisch für mich - aber ich wusste es wird gut. Normalerweise gibt es ja ein paar mehr Fragen - aber ich dachte mir -warum nicht auch kurz und einfach. Nun - es war großartig...

Lieber Herr Lypold,
ganz herzliche Grüße aus Berlin von einer sehr glücklichen und
begeisterten Familie nach einer wunderbaren Reise und Begegnung auf Mallorka. Jutta Heyl
Antwort
Liebe Frau Heyl, vielen Dank für Ihren netten Bericht !
Herzliche Grüße zurück nach Berlin Manfred Lypold / HomeLink
Von: Gabriele Gamroth-Günther
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 137
Wir hatten einen sehr schönen Tausch über Ostern mit einem Paar aus Reykjavik. Unsere Tauschpartner sind 3 Tage vor dem eigentlichen Tausch nach Berlin geflogen, haben dort das Wochenende verbracht und sind dann zu uns nach Göttingen mit dem Zug gefahren. Am Bahnhof haben wir dann noch einen Kaffee zusammen trinken können, dann sind sie mit unserem Auto zu unserem Haus gefahren und wir haben uns auf den Weg nach Island gemacht.

Der Tausch war ein voller Erfolg. Während wir hingerissen waren von der ungewöhnlichen Landschaft Islands, waren unsere Tauschpartner fasziniert von all den Fachwerkstädten in unserer Umgebung ( Göttingen, Duderstadt, Hameln ,Goslar und Celle haben sie besucht). Beide Seiten haben die jeweiligen Restauranttipps und Ausflugtipps ausgiebig ausprobiert. Wir haben die Schwester und den Schwager unserer Tauschpartner an einem Abend zum Essen eingeladen und waren dann einen Abend bei ihnen zu Gast. Jetzt wissen wir ziemlich viel über Island!
Unser Haus war bei der Rückkehr ( wie eigentlich immer ) pico-bello.Wir freuen uns schon auf unseren Sommertausch ( in die Schweiz ). Jetzt suchen wir nur noch einen Tausch für die Herbstferien.