Haustausch Logo

Haustausch & Wohnungstausch Gästebuch

Das Gästebuch hat 1106 Beiträge am 25.06.2017 um 09:02:04
Von: susanne Grandl
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 386
Jetzt fällt mir noch etwas ein - wie funktioniert das Bewertungssystem? Wann werde ich "erfahrener Tauscher"? Wird man das automatisch? Wo kann ich meinen Tauschpartner bewerten? Danke für Antworten!
Antwort
Liebe Frau Grandl, die [quot]Bewertung nach einem Tausch[quot] finden Sie im Menü [quot]Tausch-Formulare[quot]. Zu Ihrer Frage: [quot]Wann werde ich erfahrener Tauscher?[quot] Ganz einfach, nach Ihrem ersten Tausch haben Sie bereits Tascherfahrung. Dann sollten Sie die Abkürzung [quot]ee[quot] (= experienced exchanger) in Ihr Inserat setzen. Wenn Sie 2x getauscht haben, geben Sie ee2 an. Wenn Sie zusätzlich noch [quot]rf[quot] (Referenzen vorhanden) angeben wollen, ist dies auch möglich. Bei Anfragen zu [quot]Referenzen[quot] geben Sie die Mitgliedsnummer(n) Ihres(r) früheren Tauschpartner an...
MfG Manfred Lypold / HomeLink
Von: Gudrun Peters
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 385
Hallo an alle Haustausch-Fans,
wir sind vor eineinhalb Wochen mit tollen Eindrücken aus Kanada zurückgekehrt! Es war unser erster Haustausch und wir hatten schon nach den ersten E-mails ein gutes Gefühl. Unsere Tauschfamilie hat uns ein wunderschönes Haus, ihr Auto, Kajaks und hilfreiche Freunde und Schwiegereltern überlassen. Wir haben einen wunderschönen Aktivurlaub an der Atlantikküste Nova Scotias verlebt, sind geschwommen, Kajak gefahren, haben Städtetouren unternommen und sogar Wale gesehen! Auch unsere Tauschfamilie ist auf ihre Kosten gekommen und hat unser Haus als Ausgangspunkt für viele Tagestouren genutzt. Wir haben einen gemeinsamen Tag verbracht und hatten auch im Urlaub Kontakt. Wir werden sicher in Verbindung bleiben.
Von: Rainer Engelhardt
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 384
Und durch Zufall kamen wir jetzt darauf zu sprechen, dass „unsere beiden Auckländer“ jetzt im September ebenfalls in Kanada sind, fast exakt zum gleichen Zeitpunkt und nur etwa 30 km Luftlinie entfernt! Da wird es dann ein freudiges Wiedersehen geben. So klein ist doch die Welt!! Jetzt freuen wir uns aber erst einmal auf unsere Partner aus Kanada, die wir in der nächsten Woche am Flughafen Berlin bei ihrer Ankunft treffen. (Dass wir uns mit unseren Partnern vor dem Tausch immer persönlich begegnen können, versuchen wir möglichst einzurichten. Das hat bisher immer wunderbar geklappt.) Inzwischen gab es schon (jetzt!) die ersten Anfragen für einen Tausch im nächsten Jahr und wir sind sicher: es wird wieder eine (angenehme) „Qual der Wahl“.
Von: Rainer Engelhardt
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 383
Ab und zu schauen wir auch einmal ins „Plauderstübchen“ und freuen uns mit den vielen HomeLinkern, die begeistert von ihren Tauschen berichten. Leider gibt es wohl aber auch einige Tauscher, die einmal nicht so zufrieden waren. Letzteres ist bestimmt nicht schön, zumal man an einen Urlaub/Haustausch immer hohe Erwartungen knüpft. Doch einigen „Unannehmlichkeiten“ kann man bestimmt vorbeugen.
Die von HomeLink zu erhaltenden Hinweise und Anregungen sind nicht nur informativ, sondern auch umfangreich. Interessenten können sich in Ruhe über alles informieren. Sie können sich vorab ein „Kennenlern-Tauschbuch“ zusenden lassen und finden hier auf der Homepage unter ‚Hilfe & Tipps > Für neue Mitglieder’ eigentlich alles rund um’s Tauschen. Nicht nachvollziehen können wir, wenn Tauscher unzählige Anfragen tätigen und keine bzw. abschlägige Antwort bekommen.
Vielleicht hatten wir bisher Glück? Schon gleich nach unserer Mitgliedschaft vor 2 Jahren bekamen wir viele Tauschangebote; so viel und so „gute“, dass wir es erst gar nicht glauben konnten, wer alles nach Deutschland und noch dazu in „unsere Ecke“ kommen möchte! Angebote kamen aus den USA, Belgien, Niederlande, Australien, Spanien, Österreich, England, …. und natürlich auch einige aus Deutschland. Wir mussten absagen und es ist nicht ausgeschlossen, dass es mit diesem oder jenem Tauschpartner doch noch einmal einen Austausch gibt. Zu einigen Tauschern hat sich aber (trotzdem) ein netter Mail-/Telefon-Kontakt aufgebaut. (U.a. einen freundlichen Gruß an Familie Kreft und auch an Familie Wörtz!) Als „Anfänger“ haben wir uns deshalb im vorigen Jahr erst einmal für 2 Tausche in den Niederlanden und für einen Tausch in Deutschland (Gruß an die „Profi-Tauscher“ Familie Stange!) entschieden. Es waren wunderbare Tauscherlebnisse! Da war es dann nicht verwunderlich, dass wir auf ein Tauschangebot im Herbst vorigen Jahres aus Kanada positiv reagierten. Das Ehepaar wollte gern ca. 4 Wochen im Herbst dieses Jahres mit uns tauschen. Kurz entschlossen wurde zugesagt und die unterschrieben Tauschvereinbarungen ausgetauscht. Wow . . . so ein weit entfernter Tausch, dachten wir . . . und beide gerade erst begonnen, in der Abendschule Grundkenntnisse in Englisch zu erwerben! Kurz darauf bekamen wir aber auch ein Tauschangebot aus Neuseeland von einem netten Ehepaar! Sie würden gern im April/Mai für etwa 4 Wochen mit uns tauschen. Ja und nun? Ein solches Angebot nicht annehmen?! Wir vereinbarten auch hier einen Tausch und waren - Dank HomeLink - dadurch wirklich einmal am „anderen Ende der Welt“. Weiter geht es eigentlich nicht mehr! Der Haustausch alles in allem war super und auch zu diesen Tauschpartnern haben wir noch gute Kontakte.
Von: Rüdiger DE005139
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 382
Kommentar von DE005139 zu einer Bewertung von UK54699:
Auch unser 8.Tausch war wieder ein Erfolg! Mittlerweile sind wir ja schon sowas wie "alte Hasen" beim Wohnungstausch. Wir haben bisher auch noch nie schlechte Erfahrungen gemacht, und so viel ich weiss waren unsere Tauschpartner mit uns auch immer sehr zufrieden. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, dann wollen wir irgendwo in die Bretagne. Viele Grüße M. Rüdiger
Von: Wolfgang+Bettina Neidhardt
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 381
Tausch DE000629 mit US17312. Kommentar:
Es war unser 1. Haustausch und wir erlebten nur positives. Unsere Tauschfamilie hatten uns perfekt empfangen und es gab keinerlei Nachfragen da wirklich alles super organisiert übergeben wurde. Es war ein einmaliges Erlebnis. Wir freuen uns auf weitere Haustauschaktionen und versuchen es wieder.
Von: Ansgar Taube
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 380
Im Sommer haben wir unseren zweiten Tausch nach England gemacht (mach Irland in 2005). Es war wieder schön. Das Haus war gemütlich, das Wetter war herrlich und es gab viel zu sehen. Auch mit unserer Tauschfamilie haben wir uns sehr gut verstanden. Es gibt leider nur ein Problem, das wir versuchen einvernehmlich zu lösen: unser Tauschauto in England hatte zu Schluß einen technischen defekt: die Kupplung mußte vollständig erneuert werden. Doch wer trägt nun die nicht unerheblichen Kosten? Eine Versicherung kommt nicht in Frage. Der Homelink Garantiefond ist nur für den Haustausch und nicht für den Autotausch... Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie kann man sich mit der englischen Familie einigen, damit beide den Tausch in positiver Erinnerung behalten? Über E-Mails würde ich mich sehr freuen.
Von: Silke Merse
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 379
Unser diesjähriger Sommerurlaub war wieder ein voller Erfolg. Diesmal waren wir in Lausanne (CH1123). Wir hatten eine sehr schöne große Wohnung mit riesiger Terrasse in einem tollen Stadtviertel. Bei der Ankunft warteten schon die beiden zu betreuenden Katzen auf uns. Alles war für uns liebevoll vorbereitet worden. Bei wunderbarem Wetter waren wir täglich mehrere Stunden im Genfer See schwimmen und waren mehrmals in den Alpen. Diese Mischung aus mediteranem und alpinem Klima hat uns sehr gut gefallen.
Bei unserer Ankunft zuhause fanden wir Haus und Garten super-gepflegt vor. Wir haben diesen Urlaub wieder sehr genossen und sind weiterhin ganz froh, dass wir uns vor 6 Jahren getraut haben, das Wagnis einzugehen, diese ungewöhnliche Form des Urlaubs auszuprobieren. Nun freuen wir uns schon wieder auf die Herbstferien: dann geht es nach Utrecht.
Von: Birgit Arnold
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 378
Wir sind soeben von einem Haustausch in New Jersey, USA zurückgekehrt. Leider sind wir richtig unglücklich, weil es immer wieder - und diesmal massiv - Probleme mit Missverständnissen bezüglich der Sauberkeit gibt. Nicht nur, dass das Haus nicht fertig war. Bei 40 °C war gerade die Renovierung (Fliesen und alles) im einzigen Badezimmer im Gange als wir zum vereinbarten Termin eintrafen. Wir mussten ersteinmal für eine Woche ins Hotel. Das Haus, "An Old Victorian Lady", ist wirklich schön anzusehen, liegt aber sehr unruhig an einer viel befahrenen Straße, hat keine Klimaanlage und keine Fenster zum Öffnen. Außerdem leben zwei Hunde im Haus, deren Spuren, man besonders im Schlafzimmer deutlich vorfinden konnte. Sauberkeit herrscht dort nur bis exakt vor die Schränke. Das Haus ist stark vernachlässigt und dringend renovierungsbedürftig. Warnung der Besitzer: Immer nur ein Elektrogerät in der Küche benutzen. Der Trockener war defekt usw. Im Renovierungstrubel kamen uns drei (!) Jacken abhanden. (???) Auch unser Haus war nicht in Bestzustand als wir heute zurückkam. Zum Glück haben wir eine Haushaltshilfe, die zumindest den Originalzustand weitgehend hergestellt hatte, bevor wir kamen. Mein Mann ist gerade im Keller, um die katastrophale und zum Himmel stinkende Mülllage zu klären. Vieles ist zerbrochen und ich habe erstmal Tapeten von schmutzigen Schokoladenfingerabdrücken gereinigt. Unsere Terrassenmöbel sind stark mitgenommen und beschädigt und unsere Polster wurden im Regen draußen gelassen und sind verschimmelt. Wer bezahlt uns das jetzt? 3 Strafzettel wurden verusacht. Eigentlich bin ich immer recht cool. Das ist immerhin unser dreizehnter Tausch, aber diese Jahr hatten wir bereits mit einer Familie aus Stockholm riesiges Pech gehabt. Der Ostertausch mit England lief reibungslos und das Haus war toll. Aber obwohl wir den Amerikanern mitgeteilt hatten, dass wir in Schweden so entsetzt waren und dass wir es sauber mögen und dass ich Hausstauballergikerin bin, fanden wir ohne vorherige Erwähnung die o.g. Zustände vor. Ich finde, es müsste ein den Mitgliedern zugängliches Bewertungssystem geben, wie bei ebay, so dass man sich ein Bild machen kann und die Tauschpartner mal kontaktieren kann, die schon da waren.
Wir werden weiter tauschen, aber immer mehr fragen und wohl in Zukunft nie mehr mit Neulingen tauschen. Außerdem ist ein guter Tipp zu fragen, ob das Auto in der Garage geparkt wird. Denn aufgeräumte Garagen haben auch aufgeräumte Häuser. Umgekehrt passt es nicht immer, aber fast! Trotz allem ist New Jersey und hier speziell Tenafly (20 km von Downtown Manhatten) sehr empfehlenswert. Die Menschen sind superfreundlich und sehr kontaktfreudig. Unsere Kinder haben sofort Playdates gefunden und Einladungen für gemeinsame Veranstaltungen erhalten. Schöne Grüße B. Arnold
Antwort
Liebe Frau Arnold, zunächst bedauere ich Ihre unschöne Erfahrung, nachdem Sie 13 mal erfolgreich getauscht haben.
Unter http://www.homelink.de/10-Tips/Formulare/bewertung.htm
b esteht bereits ein Bewertungssystem. Im Menü [quot]Tausch-Formulare[quot] ist dies zu finden. Ihre Bewertung daraus haben wir zwischenzeitlich erhalten. Unsere USA-Organisation wurde sofort informiert und ich gehe davon aus, dass dieses Inserat US22554 künftig nicht mehr in unserer Datenbank erscheinen wird ! Sie sollten höflich aber direkt bei US22554 (Arlin - Braverman) um Zahlungsausgleich bitten - a) für Ihre Polster der Terrassenmöbel, und b) für die 3 Strafzettel während Ihres Autotausches: In einer direkten email habe ich Sie dazu detailliert informiert. In Ihrem [quot]Automobile Exchange Agreement [quot] sollten solche [quot]Strafmandate[quot] mit genannt sein.
15.9.06: Inzwischen ist das US Inserat nicht mehr online und es wurde angekündigt die Strafzettel zu bezahlen. MfG Manfred Lypold / HomeLink
Von: Familie Schnagl
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 377
Hallo Herr Lypold, wir sind gerade von unserem ersten Haustausch zurück und ich möchte Ihnen und auf diesem Wege auch meiner Kollegin Maria Bühr - danke für den wertvollen Tipp! - für diesen UMWERFENDEN Urlaub danken. 3 Wochen
Florida - Daytona Beach für 2 Erwachsene und 2 Kinder für NUR FLUG = 2000 Euro ! Unser Apartment war direkt am Strand, dazwischen lagen zwei Pools. Alles hat geklappt wie am Schnürchen. Unsere Tauschpartner waren Rentner, die schon Erfahrungen mit home exchange hatten. Sie haben unser Haus tadellos hinterlassen und uns sogar noch Shirts für die Kinder hingelegt. Unsere Familie hat sich prächtig erholt, was ich vor allem dem einmaligen Blick auf des Meer, das uns jeden Tag andere Farbspiele mit dem Horizont geboten hat, zuschreibe. Die ersten fünf Tage konnten mein Mann und ich es kaum glauben, dass wir uns diesen erstklassigen Urlaub leisten können, obwohl wir doch erst ein Haus gebaut hatten und finanziell natürlich rechnen müssen. Da musste doch irgendwo ein Haken sein, sonst würde das doch jeder machen. Dann haben wir uns langsam an diesen Gedanken gewöhnt und haben die Zeit einfach nur genossen. Jetzt, nachdem wir wieder daheim sind, sehen wir: es gibt keinen Haken! Im Gegenteil: mit Homelink hat man sogar die doppelte Freude, weil man erstens selber einen tollen Urlaub macht - übrigens für uns persönlich der gelungenste überhaupt - und zweitens den Tauschpartnern auch eine schöne Zeit in unserer Heimat ermöglicht hat. Leider haben wir feststellen müssen, dass sich trotz unserer positiven Erfahrung die wenigsten Freunde oder Bekannten von dieser Euphorie anstecken lassen, weil die meisten Probleme damit haben, fremde Menschen in ihren Betten schlafen zu lassen. ABER: ... unser Vorschlag für ganz Empfindliche: kauft doch für die Tauschpartner extra Matratzen - der Urlaub ist trotzdem noch erheblich günstiger und schöner als im Hotel! Wir wurden jedenfalls vom Tauschfieber gepackt und möchten unser Inserat verlängern lassen.. Mit vielen Grüßen aus Regensburg Ihre Ursula Schnagl mit Familie DE009078