Haustausch Logo

Haustausch & Wohnungstausch Gästebuch

Das Gästebuch hat 1106 Beiträge am 25.06.2017 um 09:03:24
Von: Nicole Ebel
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 396
Hallo zusamen, nachdem ich im Winter meinem "Unmut" über einen nicht ganz perferkten Tausch nach London Luft gemacht habe, möchte ich es nicht versäumen, von unsrere wunderbaren Erfahrung mit unserem gerade beendeten Tausch nach Sydney in Australien zu berichten.
Obwohl wir Australien eigentlich von unserer "Wunschliste" gestrichen hatten (zu weit, kaum Chancen etc.), erreichte uns Anfang des JAhres eine Anfrage aus Sydney. Nach zahlreichen Nachrichten, die rund um den Globus hin und hergingen, haben wir dann einen Tausch inkl. Autotausch vereinbart (was uns zugegebenermaßen ein bißchen Bauchschmerzen bereitet hat, da wir nicht wussten, ob wir es nicht hinterher bereuen..). Um es kurz zu machen: die Tauschpartner waren unbeschreiblich nette Leute, die wir hier noch einen Tag kennen gelernt haben, das Haus war fantastisch und der ganze Urlaub ein Traum - und das Auto hat jetzt 2500 km mehr auf dem Tacho (wie auch das Tauschauto in Australien :wink: ) und ist ansonsten sauberer als es je war...
Bleibt mir nur zu sagen, dass es uns scheint, als sei es viel einfacher in Länder außerhalb Europas zu tauschen - es macht auch Sinn, die Zeit und Ortswünsche möglichst offen zu lassen.
Wir wünschen allen Homelinkern so viel Spaß beim Tauschen, we wir ihn genossen haben!!
Von: Familie Merse-Kohlleppel
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 395
...Wir sind gerade am Mittwoch aus Lausanne zurück gekommen und haben dort einen wunderbaren Urlaub verlebt. Die gleichen guten Erfahrungen haben wir Ostern in Gent und im Herbst 05 in Almere gemacht. Von 26 Haustauschen einen nicht so gelungenen Urlaub gehabt zu haben, ist doch ein guter Schnitt, oder? Herzliche Grüße aus Viersen Silke Merse und Thomas Kohlleppel
Von: Gabriele Gamroth-Guenther
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 394
Wir kommen gerade aus England von unserem ersten Haustausch zurück. Nach jahrelanger Überzeugungsarbeit hatte meine Familie endlich zugestimmt einen Haustauschurlaub mal auszuprobieren. Jetzt sind tatsächlich alle begeistert. Alles hat reibungslos geklappt , das Haus hat uns sehr gut gefallen und unser eigenes war bei unserer Rückkehr so sauber und aufgeräumt, als wäre niemand dagewesen. Wir haben viel von Suedengland gesehen und freuen uns schon auf den nächsten Tausch ! Wir freuen uns über jedes Angebot und finden es selbstverständlich, jede email zu beantworten.
Von: Annelies Axtmann
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 393
Hallo zusammen,

wir hatten eigentlich vom 13.08.06-27.08.2006 einen » Haustausch vereinbart mit einem Ehepaar aus Bergheim. Es kam mir schon komisch vor, weil die Tauschpartnerin gefragt hat ob wir den Tausch verschieben können, wenn das Wetter schlecht ist. Da mein Mann und ich aber berufstätig sind und keine Rentner sagte ich nein. Aber wir können vereinbaren, daß wir den Tausch absagen wenn jemand krank wird. Heute Abend hat uns der Mann der Tauschpartnerin angerufen, daß seine Frau heute gestürzt sei und auf der Intensiv-Station im Krankenhaus liegt. Mir kommt das etwas komisch vor, zumal es bei uns im Augenblick regnet und erst nächste Woche ab Mittwoch eine Wetterbesserung in Sicht ist. Ich werde das Gefühl nicht los, daß der Unfall nur eine Ausrede ist. [smileys:confused] Ist es vielleicht jemand anderem auch schon so ergangen ?
[smileys:sad]
Von: Silke Kreikenbohm
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 392
Vom 22.07.-03.08.06 hatten wir unseren 1. Haustausch mit einer holländischen Familie in Leiden/Niederlande. Dieses Unternehmen war für unsere Familie eine sehr, sehr aufregende Angelegenheit. Alles in allem hatten wir es super getroffen. Die Familie war unheimlich nett und beim Einzug in ihr Haus fielen uns sehr viele Ähnlichkeiten auf: von Mobiles, die wir auch in unserem Hause haben, bis über eine gleiche Kaffeekanne in der Küche, Lektüre, die wir dort auf holländisch fanden und hier auf deutsch haben, ein ähnlicher Faible für Naturmaterialien wie Steine und Muscheln im Hause ... Die Liste könnte noch weiter gehen. Wir durften in Leiden teils den Hochsommer erleben, haben gebadet ohne Ende - im Meer, im See. Als das Wetter umgeschlagen war, genossen wir das Brandungsbaden im Meer ...
Auch das Einhüten ihrer Tiere hatte sehr gut geklappt. Eine unserer Töchter ist in ihrer Aufgabe, zwei Kaninchen und eine Katze zu versorgen, völlig aufgegangen. Unser Wellensittich hatte sich nach 2 Eingewöhnungstagen auch mit der neuen Familie wohlgefühlt. Die Kinder liebten das Tier sehr - und zum Unglück für sie starb der Vogel am letzten Tag ihres Aufenthaltes bei uns. Sie waren so lieb und haben den Vogel dann noch beerdigt. Das war ganz traurig, konnte dies aber für die Kinder abrunden.
Alles in allem sehr spannend, diese Haustausch-Geschichte. Uns liegen jetzt Einladungen aus Paris und Berlin vor, die wir gerne einmal in Anspruch nehmen wollen. Ich will nicht zu euphorisch sein, selbst wenn für uns alles sehr., sehr gut geklappt hatte, doch weiß ich auch, daß ein Haustausch rein aus Vernunftsgründen nicht möglich ist. Da schwingt viel Anderes mit, um wirklich die "richtigen" Tauschpartner zu finden. Das geht - für mich zumindest - mehr "aus dem Bauch heraus". Es muß sich absolut stimmig anfühlen, das ist für mich das A + O.

Mit freundlichen Grüßen - Silke Kreikenbohm
Von: Jana Rothe
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 391
Seit einigen Tagen sind wir wieder aus unserem nunmehr 6 Haustauschurlaub zurück. Wir haben viele Ausflüge unternommen, denn leider war es wettermäßig zu kalt und zu stürmisch um an der Nordsee zu baden. Wir haben gegenseitig die Benutzung des Internets zugelassen, so war es möglich ein günstiges Hotel in Paris zu finden, wo wir 2 tolle Tage verbrachten. Wir haben selbst keine Haustiere, haben uns aber bei den Haustauschern intensiv um Hühner, Katze und Vogel, sowie ein größeres Gewächshaus gekümmert. Das haben wir gerne übernommen. Leider ist an diesem Haustausch ein Makel. Es war schmuddelig in dem Haushalt, sadaß ersteinmal ein paar Waschmaschinenladungen nötig waren und eine Putzaktion im Küchenbereich. Es ist uns egal wenn jemand ein altes Haus und alte Möbel hat, aber zumindest sauber sollte es sein. Wir wollen kein "klinisch reines" Haus, aber wenigstens die Sitzgelegenheiten sollten eine gewisse Sauberkeit zeigen. Für uns gehört es einfach dazu, wenn Gäste kommen, das alles sehr gemütlich ist und sauber übergeben wird. Wir sind um eine Erfahrung reicher und werden bei künftigen Tauschen einfach konkreter zum Ausdruck bringen, daß wir es eben sauber mögen.
Unser Haus fanden wir jedenfalls wieder ordentlich und sauber geputz vor. Herzliche Grüße aus Sachsen (Limbach-Oberfrohna) !
Von: Rüdiger Czycholl
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 390
Nachdem es Anfang des Jahres zunächst so aussah, als würde es diesmal nicht klappen... bekamen wir ein Angebot aus Brisbane, Australien. So weit wollten wir eigentlich gar nicht, aber wir bekamen einen sehr günstigen Flug und hatten ein gutes Gefühl bei unseren Tauschpartnern. Das hat sich bestätigt: Wir verbrachten noch einen halben Tag miteinander, bevor wir abflogen, haben uns auf Anhieb verstanden, und der Urlaub war großartig. Wir hatten ein riesiges, sauberes Haus am Stadtrand, hinter dem der Busch begann. In der Innenstadt hatten wir einen eigenen Parkplatz für das Auto, das wir ebenfalls getauscht hatten. Über Computer-Telefonie hatten wir häufig Kontakt, und von den Eltern unserer Tauschpartner wurden wir nach Hause eingeladen. Siegen ist nicht gerade der Mittelpunkt der Welt, aber fast der Mittelpunkt Deutschlands, und unsere Tauschpartner haben von hier aus viele Reisen unternommen. Sie waren ebenfalls begeistert.
Ein toller Urlaub!
Von: Ina Säuberlich
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 389
Wir sind seit anderthalb Jahren Mitglied bei homelink und sind vor wenigen Tagen aus unserem siebenten Tauschurlaub (einmal Belgien, sonst Deutschland) zurückgekehrt. Uns hat es immer super gefallen, es war überall schön, alle Tauschpartner hatten ihr Zuhause liebevoll vorbereitet und bei unserer Rückkehr haben wir alles wie gewohnt vorgefunden. Wir haben noch nie schlechte Erfahrungen machen müssen. Vielleicht ist das anders, wenn man Gäste aus anderen Ländern hat. Uns jedenfalls gefällt diese Art Urlaub zu machen ausgesprochen gut und wir empfehlen es auch jedem, der Freude daran hat, Gäste in seinem Haus zu empfangen.

Liebe Grüße
Ina Säuberlich
Von: Horst Mahr
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 388
Hallo, liebe [u]HomeLink- und Australien-Fans[/u],
Wir haben im Jahr 2005 einen wunderschönen achtwöchigen Australien-Urlaub (per HomeLink mit vier verschiedenen Tauschpartnern) erlebt :smile: und kennen nun den "zivilisierten" Teil dieses Kontinents (Ostküste von Brisbane bis hinunter nach Adelaide). 2007 wollen wir nun den Norden, den Westen und das Zentrum des Kontinents bereisen. Da Tauschpartner in diesen Regionen nur schwer zu finden sind, werden wir wohl einen großen Teil dieser Reise per Wohnmobil unternehmen müssen.
Solche Fahrzeuge sind jedoch über die gängigen internationalen Vermieter sehr teuer. Deshalb möchten wir alle australien-erfahrenen Mitglieder um Tipps bitten, wie und wo man in Australien Wohnmobile preiswert mieten kann.
Vielleicht hat ja auch jemand Verwandte oder Bekannte im Norden Australiens, die mit uns tauschen möchten.

Gerne geben wir auch Informationen über unsere Reise im letzten Jahr an alle Mitglieder weiter.
Herzliche Grüße an alle Leser des "Plauderstübchens"

H. und M. Mahr
Von: Susanne Grandl
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 387
Als Homelink-Anfänger wurden wir für die Ferien nach Weihnachten 2005 auf eine kleine Insel bei Stockholm eingeladen. Nach kurzer Überzeugungsarbeit überließen wir der schwedischen Familie sogar unser Auto - und es war ein absoluter Volltreffer!!! 10 Tage Winterzauber pur in einer 200 Jahre alten schwedischen Villa dirket am zugefrorenen See - Carl Larsson pur!!! Schlittschuhe und Sauna inklusive. Unkomplizierter ging es gar nicht mehr. Am Flughafen wartete bereits der Jeep der Familie mit einprgrammierter Heimadresse im GPS ... mein Mann war happy. Sowohl in Schweden als auch bei unserer Rückkehr in München erwartete uns ein rappelvoller Kühlschrank und alles war blitzblank!
Im August nun fuhren wir für 3 Wochen in ein wunderschönes Landhaus in Hinterland von Montpellier. Und wieder verlebten wir traumhafte Tage (dabei spielte nicht nur das super Wetter eine Rolle, während die Heimat im Regen versank!). Die sehr freundliche Familie verbrachte mit uns noch ein gemeinsames Mittagessen auf der lauschigen Terrasse, zeigte uns alles im Haus und gab uns gute Tipps für Ausflüge, einsame Strände etc. Der absolute Brüller allerdings war das Riesentrampolin im Garten, auf dem unsere 3 Jungs täglich mehrere Stunden verbrachten.
Ich bin inzwischen wirklich restlos überzeugt vom Haustauschen und sehe darin eine absolute Nischenlösung für alle (v.a. auch kinderreiche Familien), die auf dem konventionellen "Urlaubsmarkt" nie glücklich oder zufrieden wurden.
Mir gefällt auch der Gedanke, das Haus für Gäste aus einem anderen Land vorzubereiten und denen einen positiven Eindruck unserer Gegend zu vermitteln.