Haustausch Logo

Haustausch & Wohnungstausch Gästebuch

Das Gästebuch hat 1104 Beiträge am 25.04.2017 um 20:31:15
Von: Agnes Schemm
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 564
Hallo --ich habe den Eindruck alle die das Plauderstübchen öfter besuchen kauen noch an den letzten 2 Einträgen und planen ihren nächsten Haustausch etwas gebremst. 100 Einladungen verschickt und zurück kommen 20 Antworten. Da würde ich erstmal sagen "Ihr könnt mich doch alle". Ich gehöre nicht zu den absolut geduldigen Menschen und möchte bei so viel Anstrengungen auch Ergebnisse. Wir sind auch Haustausch-Mitglieder. Trotzdem gehe ich gern mal ins Plauderstübchen weil sa "hometauschers" Leid und Freud gut rüber kommt. Ich würde z.Bsp. nie 100 Anschreiben verschicken - da würde ich spätestens nach der 30. Absage mein Reihenhaus abschreiten und überlegen ob unser Bad irgendwie "versifft" aussieht. Oder überlegen ob ich zu "pingelich" bin. Was ich jetzt eigentlich sagen wollte: Mir gefällt das Plauderstübchen sehr gut. Beim » Haustausch ist eine gewisse Toleranz sehr! (zeitlich oder örtlich) wichtig. Und es ist ein anderer Urlaub sprich zeitliche oder örtliche oder sonstige Toleranz sind wichtig. Und das kann dann durchaus ein Gewinn sein. Und Herrn Lypold finde ich als Betreuer auch sehr nett und er mischt sich nicht mehr als nötig ein. Liebe Grüße an alle begeisterten Haus- und Wohnungstauscher von Agnes Schemm
Von: Sandra Pecoraro
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 563
Hallo liebe Homelinker nachdem ich hier mehrfach ueber das Problem "Keine Antwort" gelesen habe wollte ich als in Italien ansaessige Homelinkerin kurz troestend darueber berichten dass auch wir sehr haeufig keine Antwort erhalten weder aus D noch aus GB. Viele gehen eben davon aus dass keine Antwort auch eine Antwort ist - auch wenn es mich haeufig aegert besonders wenn erst Interesse bekundet wurde und dann ploetzlich Schweigen folgt. Wir fangen deshalb frueh mit der Suche an und versuchen am Ball zu bleiben. Tatsaechlich sind wir jetzt wohl bis Ostern 06 "versorgt".
Von: Lubic
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 562
liebe homelinkmitglieder. wir waren letztes jahr in los angeles für insgesamt 3 wochen. unsere gastfamilie hat uns vom flughafen abgeholt und uns sehr nett aufgenommen. wir haben zwei tage zusammen verbracht und waren dann alleine im haus bzw. haben die schlüssel für ein ferienappartement in santa barabara bekommen. alles hat super geklappt und ich kann die idee haustausch zu machen und zu organisieren (was tatsächlich nicht so ganz einfach ist man sollte früh genug anfangen!!! und flexibel sein) wirklich allen sehr empfehlen. für ostern haben wir auch wieder einen wohnungstausch klargemacht in wien. ansonsten bekommen wir ständig anfragen und wir haben tatsächlich die qual der wahl wohin wir im sommer fahren sollen. allen anderen mitgliedern wünsche ich ebenfalls viel erfolg bei der suche nach den passenden tauschpartnern.
Von: Ingrid Scholze
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 561
Wir haben im Sommer 04 unsere ersten Tauscherfahrungen gemacht und waren total happy.Unser griech. Häuschen kommt sehr gut an und beschert uns viele verlockende Einladungen. Drei Wochen haben wir in einem manor house in Devon (Südengland gewohnt) - wir hatten eine herrliche Zeit in diesem Haus und an den bizarren Küsten Englands. Besonders klasse war dass wir im Anschluss noch einen Tausch mit London hatten ein sehr schönes viktorian. Haus am Stadtrand - unsere Söhne sind noch eingeflogen und haben mit uns London entdeckt. Wir haben diese "Tausche" sehr genossen und planen gerade wieder voller Spannung für das kommende Jahr. Ingrid
Von: Birgitta Unger
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 560
Liebe Homelinkfreunde - gerne berichte ich von unseren Ferienerlebnissen in 2004. Wir hatten 10 Tage über Ostern ein traumhaft charmantes Chalet in den Schweizer Bergen gegen unser Haus hier in Bonn eingetauscht. Es war allerliebst mit vielen Antiquitäten eingerichtet. Wenn wir morgens am kuscheligen Kamin frühstückten konnten wir schon die Gondeln an unserem Fenster vorbeiziehen sehen. Eine liebevolle Familie aus Genf mit 10 Kindern wie die Orgelpfeifen nannten dieses heimilige Chalet ihr eigen. Wobei sie nur mit ihren 3 jüngsten Kindern den Exchange in Bonn antraten. Wir trafen uns auf der Autobahnrückfahrt um uns kennenzulernen und beschlossen für unsere Mädchen einen Sprachenaustausch zu arrangieren. Es war herrrlich wir mochten uns alle auf Anhieb richtig gerne.
Im Sommer war etwas wunderbares passiert: Wir hatten einen ganzen Monat in Andalusien organisiert. Wir tauschten erst 2 Wochen in der Nähe von Cadiz am Meer mit einer spanichen Familie aus Sevilla - wir wurden am Flughafen herzlichst empfangen und verlebten einen wunderschönen Tag gemeinsam. Danach starteten die Spanier zu uns. Am Flughafen stand unser Auto bereit und unsere Nachbarn empfingen hier in Bonn unsere spanischen Freunde. Nach 2 Wochen flog ich zurück nach Bonn um unser Haus erneut zu preparieren für unseren spanischen Professor mit Familie und Freunden. Von Bonn flog ich dann nach Madrid und wurde herzlich empfangen am Flughafen - übernachtete und fuhr am nachsten morgen nach Granada mit dem getauschten Auto um dort meine Familie zu treffen. Es war herrlich - unsere spanischen Freunde hatten uns in Granada ein wunderbares und preiswertes Hotel reserviert. Wir genossen die Alhambra und meine Familie genoss 2 ganze Tage vorher mit unseren ersten spanischen Tauschfreunden Sevilla. Nun ging die Reise mit unserem Tauschauto 600km weiter nach Vera - noch weit hinter Malaga Richtung Alicante - reine wüstenhafte Landschaft und Hitze. Nach 2 Wochen wunderbarer Atlantikluft war diese Hitze kaum zu ertragen. Gott sei Dank hatten wir auch dort eine herrliche Ferienanlage mit großem Pool und kühlem Meer zur Erfrischung. Wir schauten uns alles in Andalusien an soweit es die Hitze zuließ es war irre spannend diese Landschaften so zerklüftet und wunderschön manchmal aber auch deprimierend wie z.B. die Plastiklandschaften bei Almeria - wo unser Wintergemüse wächst. Wir haben uns irrsinnig gut erholt - haben dicke Freundschaften fürs Leben geschlossen und wieder neue Pläne zu tauschen. Doch leider fehlen uns die Möglichkeiten in diesem Jahr beim Erstkontakt Fotos zu versenden wie im letzten Jahr. Vielleicht bekommt Herr Lypold die technischen Vorraussetzungen hin - damit wir bald wieder mit Fotos werben können denn wir Deutsche müßen viele gute Dinge versenden - da Deutschland nicht so begehrt ist wie der mediterane Raum.
Gerade hat mich eine spanische Familie angemailt für einen Exchange unserer Söhne damit die beiden ihre Sprache verbessern können phantastisch - das ist HOMELINK! Mal einen Dank an Herr Lypold ich bewundere Ihren Einsatz für HOMELINK! Birgitta Unger

Kommentar: Liebe Frau Unger - vielen Dank ! Beim Erstkontakt Fotos zu versenden hat auch einen Hacken.... Wir empfehlen Fotos erst beim 2. Kontakt per email anzuhängen denn Spamfilter -könnten Ihre komplette Nachricht "in den Papierkob" schieben oder die Anhänge einfach löschen. Am besten sprechen Sie mit Ihrem Tauschpartner vorher ab wenn Sie Dateianhänge zusenden. Dennoch werde ich versuchen Ihren Wunsch technisch zu realisieren. MfG Manfred Lypold
Von: Brigitte Sentker
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 559
Wir sind seit Mai 2004 HomeLink-Mitglieder und nach den bisherigen Erfahrungen gefällt uns diese Urlaubsform gut. Im letzten jahr waren wir sehr spät und hatten Stress einen Tauschpartner in GB zu finden. Es klappte dann ein Tausch mit einer Familie in Nordschottland eine Gegend in die wir eigentlich nicht wollten die uns dann aber gut gefallen hat. Wir hatten 2 Wochen in einem neuen Haus mit Blick auf den Atlantik in einer absolut abgelegenen Gegend und der Aufgabe Hühner Enten Gänse...... zu füttern. "They are very easy to look after" gaben uns unsere Tauschpartner mit auf den Weg und wirklich wir hatten mit den Urlaubshaustieren viel Spaß und unser Speiseplan war bestimmt durch die Eier die wir aufsammelten und verbrauchen mussten. Wir haben schöne Bilder und Erfahrungen mitgenommen und sind froh uns auf Nordschottland eingelassen zu haben. Unserem eigenem Haus haben wir dann schon angemerkt dass wir nicht nur mit einem Ehepaar getauscht hatten sondern dass 3 Erwachsene und 2 Kinder unser Haus bewohnt hatten. Es gab einige Irritationen: das deutsche Müllsystem/ Mülltrennung scheint für Engländer nicht nachvollziehbar Toiletten hätten wir gerne sauberer vorgefunden dafür war Bettwäsche gebügelt worden. Nach einem Tag von umräumen und sich etwas wundern war unser Haus aber wieder unser Haus und es ist nichts zurückgeblieben was uns hindern könnte von dieser Urlaubsform weiter überzeugt zu sein. Ein Austausch mit einem Ehepaar in Amsterdam in den Herbstferien war nur positiv!! Wir haben 8 Tag Amsterdam große Wohnung - Fahrräder - nähe Zentrum viel Zeit für Museen - gucken - shoppen ausruhen...... Es ist so ein Unterschied zu den bisherigen Hotelaufenthalten und wir haben es sehr genossen. Zu den Antworten auf Einladungen:
Von 30 Einladungen nach Italien bekam ich 2 Antworten wobei beide mir ein Ferienhaus gegen Bezahlung angeboten haben. Auf ca 100 Einladungen nach England bekam ich 25% Rückantworten. Zum Schluß hatten wir sowohl Tauschpartner für die Osterferien und die Sommerferien und wir mußten Leuten die sich später gemeldet haben absagen. Auf ca 20 Einladungen nach Holland hatte ich mehr als 60 % Rückmeldungen und nette Angebote auch für einen Kurzurlaub in den nächsten Jahren. Wir haben gelernt flexibel zu sein was Angebote angeht und tauschen in den Osterferien nun auch das erste Mal unser Auto. In 2006 haben wir ein Sabbathjahr geplant. Da wir unser Haus und die Katzen ungern allein lassen überlegen wir auch hier über home link lange Tausche zu vereinbaren. Gibt es Erfahrungen mit 2-3 monatigen Haustauschen und wo hat man Chancen wenn man nicht gerade in Berlin oder Köln oder Bavaria wohnt?

Kommentar: 2-3 monatige Haustausche sind zwar selten im Angebot - aber dennoch realisierbar. 1. Tipp: Suchen Sie nach "pensionierte Mitglieder" - dies ist in der Suchfunktion unter "Meine Wünsche suchen" (Über 30 SuchKriterien) möglich. 2. Tipp: Schauen Sie regelmässig in die HOT LIST.
Von: Angelika Máté
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 558
Zu Ostern 2004 machten wir mein Mann unser Sohn und ich unseren ersten Homelink-Urlaub; wir tauschten unsere große Berliner Wohnung gegen eine - wie sich herausstellte phantastisch schöne - Wohnung in Barcelona. Wir hatten nicht die Autos sondern die Fahrräder mitgetauscht und das war genial.So erkundeten wir die Stadt nicht wie die Maulwürfe mit der U-Bahn oder mühsam zu Fuß von Parkplatzsorgen gar nicht zu reden sondern konnten mit dem Fahrrad immer neue Seitenstraßen entdecken die Ameisenwege der Touristen meiden und an einem Tag von einem Ende der herrlichen Stadt zum anderen fahren ohne wirklich zu ermüden.Homelink ist ideal denn man fühlt sich in so einer ertauschten Wohnung - im Gegensatz zu Hotels oder Pensionen - zu Hause und fast ein bisschen wie ein Einheimischer... Wir sind so begeistert dass wir gleich in den ersten Tagen des neuen Jahres einen neuen Tausch vereinbart haben diesmal geht die Berliner Wohnung gegen eine in Lissabon "weg". Eine tolle Sache der wir wohl verfallen bleiben so lange das Reisen nur irgendwie geht :-) Angelika Máté
PS: Ich hatte bei meinen Tauschen bisher das Glück angeschrieben worden zu sein - darauf zu antworten - die Flugkarten zu bestellen - ein letztes gegenseitiges Versichern und fertig war der Tausch. Ein paar Versuche von mir mit New York ins "Geschäft" zu kommen schlugen allerdings fehl. Doch wurde mir zumindest kurz geantwortet.
Von: Ragnit Rajkumar
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 557
Im Mai 04 trat ich homelink bei und bin total begeistert! Ich hatte 2 wunderbare exchanges in Kalifornien. Ich bekam nur 1 exchange-Einladung aus San Diego. Fuer meine Scheidegger Freunde (alte homelink Veteranen mit 35 Tauschen) schrieb ich 30 mails da sie kein e-mail haben. Drolligerweise erhielten sie einen Tausch in San Diego zur gleichen Zeit wie ich so dass wir gemeinsam mehrere Ausfluege unternahmen. Ihrer 2. Tauschpartnerin erzehlten sie dass ich selbst noch einen zusätzlichen Tausch suche - und die wunderbare Frau Rascha (die 3 Monate in Deutschland verbrachte) rief mich an und lud mich ein bei ihr zu wohnen - auch ohne Tausch ! Bei meiner Ankunft suedlich von L.A. war in dem grossen schoenen Haus noch ein franzoesisches Kuenstlerehepaar (die Terrasse war voller Oelgemaelde) - die ihre 4 Wochen auf 6 verlaengern durften (obwohl Rascha bei ihnen nur 10 Tage verbrachte. Wir freundeten uns sofort an - kochten gemeinsam und genossen unsere gemeinsamen 2 Wochen - und ich habe nun eine Einladung nach Paris. Also: Gelungener konnte es ja nicht ablaufen. Meine sehr nette San Diego Partnerin wollte an sich Juni '05 in meine Wohnung kommen - aber ihre Gesundheit macht ihr zu schaffen und sie weiss noch nicht ob sie kommen wird. Fuer kommenden August habe ich einen Tausch mit Seattle vereinbart und wir legen gerade die genauen Daten fest. Da ich Zeit zum Reisen habe dachte ich gleich von Seattle weiterfliegen nach Australien und Neuseeland. Erst vor 3 Tagen schrieb ich die ersten emails. Das wird nicht leicht 4 Tausche unter einen Hut zu bekommen - aber ich habe bereits 2 Interessenten aus NZ ! Na hab ich nicht Grund ein Homelink Fan zu sein ?!
Von: Christa Koch
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 556
Hallo liebe HomeLink-Mitglieder - Wir sind seit fast 2 Jahren Mitglied bei HomeLink und mit 6 Tauschaktionen im In- und Ausland schon relativ erfahren. Wir haben bisher nur sehr gute Erfahrungen gemacht - sowohl beim kurzen Wochenend-Tausch als auch bei unseren längeren Urlauben mit HomeLink. Anfangs mussten wir sehr aktiv werden - um einen Tauschpartner zu finden. Wir haben sehr viele Anfragen per mail in verschiedene Regionen geschickt. Wir wollten schon fast aufgeben - da lief es endlich an. Dann hatten wir einen Kontakt nach dem anderen. Nach unserem ersten zeitversetzten Tausch in Berlin - folgte ein 10-tägiger Tausch mit einem New Yorker Ehepaar - dann wieder ein Wochenendtausch mit netten Leuten aus Dresden. Wir lernten sie bei mir bei einem Abendessen persönlich kennen - weil wir erst am nächsten Morgen losfuhren - mein Freund ist leider viel beschäftigt. Dann folgte im Mai letzten Jahres ein Tausch nach Florida - wir hatten ein sehr luxuriöses Haus auf einem großen Golfgelände. Dieses Paar konnten wir auch persönlich in Köln kennenlernen - weil der Tausch auch etwas zeitversetzt war - wir kamen früher zurück und trafen uns zum Essen. Das war auch wieder eine sehr bereichernde schöne Erfahrung. Dann konnten wir uns schon auf unsere große Australienreise vorbereiten. Den Tausch mit dem ebenso reizenden Ehepaar hatten wir während unseres New York-Aufenthaltes organisiert. Hier ist auch zu erwähnen dass man wirklich früh anfangen muss zu suchen. Viele HomeLink-Mitglieder planen spätestens Anfang des Jahres für das ganze Jahr und oft schon für das darauf folgende. Zurück zu unserem Australien-Trip: Die Australier waren volle 4 Wochen hier in Köln und haben von hier aus viel unternommen. Natürlich hatten wir vorher sehr viel Korrespondenz und haben uns gegenseitig Tipps gegeben was man wie machen kann usw. bis hin zur Übergabe des Autos. Ach ja wir haben nun auch schon 2 x Autos getauscht mit dem Paar aus Florida und mit den Australiern auch jeweils ohne Probleme. In Florida hatten wir von Miami bis zum Tausch-Haus einen Mietwagen den wir dann am nächsten Tag zur nächstliegenden Autovermietungsstelle zurückbringen konnten weil wir ja dann das Tauschauto hatten. In Australien haben wir es besser organisieren können: Wir hatten einen Bustransfer von Brisbane zum Haus und zurück war es noch besser: Wir konnten mit unserem Tauschauto zum Flughafen fahren und haben es dort an vereinbarter Stelle in einem Parkhaus abstellen können. Von dort gab es einen Shuttle-Bus zum Flughafen. Das war alles bestens organisiert und abgesprochen. Unsere australischen Tauschpartner konnten so vom Flughafen aus ebenso mit dem Shuttle-Bus in der Parkgarage ihr Auto abholen. Sie waren auch sehr froh dass alles so prima geklappt hat. Wir sind natürlich noch in Verbindung. Es gibt ja immer mal ein Problemchen. Übrigens ist es auch sehr hilfreich wenn man nette hilfsbereite Nachbarn hat (ist es ja sowieso aber wenn man sein Haus tauscht um so mehr). Ich informiere meine Nachbarn immer wenn wieder Tauschpartner in meinem Haus wohnen. Das ist immer sinnvoll.
Unser Australien-Urlaub war wirklich bisher das absolute Highlight überhaupt... Wir flogen über Kuala Lumpur zunächst nach Sydney - haben dort 3 wundervolle Tage verbracht - sind dann weitergeflogen nach Cairns von wo aus wir zu einem 5-tägigen Tauchtrip ins Große Barriere-Riff starteten. Als stolze "Open-Water-Diver" und Besitzer eines entsprechenden Tauchpasses flogen wir nach diesem unbedingt empfehlenswerten Erlebnis von Cairns nach Brisbane - wo wir 2 Wochen in dem wundervollen Haus unserer Tauschpartner mit herrlichem Ausblick auf einen See verbrachten. ...Whale Watching etc. Grandios! Die Gegend um Tewantin mit dem Naturpark Noosa ist so überwältigend schön - dass wir uns wie im Paradies fühlten. Wir genossen die Tage dort sehr. Die Naturschönheiten und die Tierwelt beeeindruckten uns ebenso wie die lieben Menschen - die wir kennenlernten. Ein befreundetes Paar unsere australischen Tauschfreunde wohnte gleich im Haus nebenan - mit dem wir bei einem ande
Von: Marita Fischer
Am: 23.01.2013 um 00:00:00
Eintrag: 555
Liebe HomeLink-Mitglieder! Um die Anzahl der positiven Berichte zu vergrößern hier ein kurzer Bericht über unseren letzten Tausch:
Letzten Sommer tauschten wir nach 10 sehr guten Tauscherfahrungen mit unseren Kindern zum ersten Mal gänzlich ohne sie. Wir wohnten mitten in Vancouver und genossen als Dorfbewohner die Besonderheiten des Stadtlebens - und das in einer der schönsten Städte die wir bisher kennengelernt haben. Die 4 Kanadier erkundeten von unserem Haus aus das ganze Rheinland freundeten sich mit unseren Nachbarn und deren Wandergruppe an und lernten von unserem jüngsten Sohn der in seinem Keller-Appartment wohnen geblieben war die Geheimnisse guter Frikadellen kennen. Am Ende trafen wir uns in Vancouver machten zusammen einen Ausflug nach Whistler aßen zum Abschluss vietnamesische Suppe mit Stäbchen und am nächsten Tag noch kanadisches Lamm in einem wunderbaren Parkrestaurant. Jetzt schreiben wir uns ellenlange e-mails und freuen uns dass wir so nette Leute als Tauschpartner hatten. Kaum waren wir zu Hause kam eine Einladung aus Australien und nach 3-tägigem Überlegen sagten wir zu so dass wir jetzt mitten in der Planung für diesen Tausch in den Atherton Tablelands/ Queensland stecken. Inzwischen kam noch eine mail von unseren ehemaligen finnischen Tauschpartnern die uns herzlich in ihr Ferienhaus in der Mitte Finnlands einladen. Wir finden dass Haustausch mit HomeLink für uns sooo gut ist dass wir vorhaben noch viele Jahre Tauschpartner zu suchen.